1. Reise

Rodeo, Eis-Langlauf und späte Fasnacht: Reisetipps weltweit

Rodeo, Eis-Langlauf und späte Fasnacht: Reisetipps weltweit

Berlin (dpa/tmn) - In einem Freizeitpark in Orlando oder beim Rodeo in Houston - irgendein Mega-Event steht in den USA immer an. Wer den Winter lieber in Europa genießt, kommt beim Schlittschuhlaufen in Finnland oder bei der Schweizer Fasnacht auf seine Kosten.

Neue Attraktionen in Orlandos Freizeitparks

Die Freizeitparks von Orlando warten in diesem Jahr mit vielen Neuheiten auf. Sea World eröffnet mit „Antarctica: Das Reich der Pinguine“ ein eiskaltes Themenpark-Abenteuer. Auf der interaktiven Reise durch die Gefahren und Schönheiten der Arktis begleiten die Besucher laut Visit Orlando einen jungen Pinguin bei seinen Unternehmungen. Auch echte Pinguine sind ab dem Frühjahr zu sehen. Das Universal Orlando Resort bietet als neue Attraktion ab Sommer „Transformers: The Ride - 3D“ - eine 3-D-Abenteuerfahrt.

Kleine Prinzen und Prinzessinnen können sich im Walt Disney World Resort auf noch mehr Zauber freuen. In der neuen Fairytale Hall im Herzen von Fantasyland lernen sie beliebte Prinzessinnen wie Aurora oder Cinderella kennen. Nostalgiefans dürfen sich im Frühjahr auf die Eröffnung der neuen Holzachterbahn White Lightning im Freizeitpark Fun Spot America freuen. Im Juli wird im Kennedy Space Center Visitor Complex die Ausstellungshalle für das Space Shuttle „Atlantis“ eingeweiht. Dort kommen Besucher dem Raumfahrzeug ganz nahe.

Winzer in Südostpolen hoffen auf Touristen

Nicht nur Bären, Wölfe und Natur sollen künftig Touristen in die südostpolnische Region Podkarpatien locken, sondern auch Weingärten. Rund 60 Weinberge stehen Besuchern für Spaziergänge, Wanderungen und Weinproben offen, berichtet die polnische Nachrichtenagentur PAP unter Berufung auf die Winzergesellschaft von Podkarpatien, in der etwa 150 Winzer zusammengeschlossen sind. Von der Öffnung für Touristen erhoffen sich die Winzer einen höheren Bekanntheitsgrad - mit gerade einmal etwa 100 Hektar Fläche ist Südostpolen nicht gerade ein herausragendes Anbaugebiet.

Adler-Safari in historischer Eisenbahn durch den Verde Canyon

Die Verde-Canyon-Eisenbahn im US-Bundesstaat Arizona geht bis zum 30. April auf Weißkopfseeadler-Safari. Die seltenen Greifvögel brüten jedes Jahr in den roten Felsen des Canyons. Nur per Bahn haben Besucher die Gelegenheit, die Adler und ihren Nachwuchs in freier Wildbahn zu beobachten, teilt das Tourismusbüro von Arizona mit. Die Fahrten starten täglich außer dienstags vom Depot in Clarkdale.

Texel bietet motorisierte Offroad-Rollstühle

Die niederländische Nordseeinsel Texelbietet ab diesem Jahr motorisierte Offroad-Rollstühle an. Diese sollen behinderten Gästen ermöglichen, sich selbstständig am Strand fortzubewegen. Ausgestattet ist dieser laut Tourismusbüro mit einem Solarpaneel. Durch seine Anbringung über dem Kopf des Fahrers dient es gleichzeitig als Sonnenschutz. Ab dem Frühjahr stehen vier Rollstühle zur Verfügung. Sie können bei den Strandpavillons an den Abschnitten Paal 9, Paal 17, Paal 28 und Paal 33 ausgeliehen werden. Tel.: 0031/222/31 47 41

In Linz eröffnet neues Opernhaus

Musikliebhaber spitzen schon die Ohren: Im oberösterreichischen Linz eröffnet im April 2013 Europas modernstes Opernhaus. Es glänzt laut dem Tourismusbüro mit besonderer Akustik, uneingeschränkter Sicht auf die Bühne sowie einer transportablen Drehbühne mit 32 Meter Durchmesser. Offiziell eingeweiht wird es am 11. April. Erster musikalischer Höhepunkt ist am 12. April die Uraufführung von „Spuren der Verirrten“ von Philip Glass. Tel.: 0043/732/70 70 20 09

Keukenhof hat 2013 Großbritannien als Partnerland

Großbritannien ist 2013 Partnerland des niederländischen Blumenparks Keukenhof. Unter anderem bekommen Besucher ein Beet aus 60 000 Blumen in Form der Tower Bridge zu sehen. Geöffnet hat der Park bei Lisse vom 21. März bis 20. Mai. Über 7 Millionen Blumenzwiebeln wurden gesetzt, teilte Sprecherin Annemarie Gerards mit. Höhepunkte sind der Blumenkorso am 20. April sowie die größte Lilienshow der Welt vom 9. bis 20. Mai. Im vergangenen Jahr kamen rund 875 000 Besucher in den Keukenhof, davon 140 000 Deutsche.

Eislaufen auf dem Dach eines Hochhauses in Chicago

In Chicago können Touristen wieder über den Dächern der Stadt eislaufen. Die Skating-in-the-sky-Bahn im John-Hancock-Center befindet sich auf 205 Metern im 94. Stockwerk des Gebäudes, teilt Choose Chicago mit. Die breite Glasfront bietet einen spektakulären Ausblick auf die Hochhauskulisse mit der Magnificent Mile, dem Navy Pier und natürlich auf den Michigan-See. Geöffnet hat die Bahn bis zum 8. April täglich zwischen 9.00 und 23.00 Uhr.

Letzte Fasnacht der Welt am Schweizer Bodensee

Wenn andernorts längst der letzte Narrenbaum gefällt ist, fängt in Ermatingen die närrische Zeit erst an. Das Fischerdorf am Schweizer Ufer des Bodensees begeht alle drei Jahre drei Wochen vor Ostern die Groppenfasnacht. Am 10. März wird der Gropp als überdimensionierte Fischfigur mit kleinem, goldenen Krönchen durchs Dorf gezogen, teilt Thurgau Tourismus mit. Ihm folgen Fischer, Seeungeheuer, Schilfhexen und Frösche. Dazwischen pauken und trompeten Guggenmusiker. Die Narren berufen sich zu ihrer Legitimation auf zwei Kurfürsten, die ihnen das späte Fasnachtsspektakel erlaubt haben sollen. Tel.: 0041/71/414 11 44

Schlittschuhlaufen in Finnland

In Finnland hat die Schlittschuh-Saison begonnen. Auf rund 200 000 Seen und Tausenden von Küstenkilometern ist noch bis April im finnischen Seengebiet, an den Küsten der Åland-Inseln und in Lappland Eislaufen angesagt, teilt Visit Finland mit. Die längste präparierte Skatingstrecke befindet sich in Savonlinna am Saimaa See mit 40 Kilometern Länge. Am Lake Kallavesi nahe Kuopio startet vom 20. bis 23. Februar der Finland Ice Marathon. Eistanzen statt Eislaufen heißt es auf dem Moonlight Skating Event am 22. Februar am Hafen von Kuopio. Auf gefrorenem Meereis skatet man an den Küsten der Åland-Inseln. Geführte Schlittschuhtouren über den gefrorenen Ylläsjärvi See werden in Lappland angeboten.

Größtes Rodeo der Welt in Houston

In Houston herrscht wieder drei Wochen lang Ausnahmezustand: Zum 81. Mal werden vom 25. Februar bis 17. März in der texanischen Metropole die Pforten des Reliant Stadiums für das weltgrößte Rodeo geöffnet. Das teilt das Greater Houston Convention & Visitors Bureau mit. Highlights für die jährlich rund zwei Millionen Besucher sind die Rodeo-Wettkämpfe sowie das Rahmenprogramm mit internationalen Musikstars. In diesem Jahr treten unter anderem Bruno Mars und Mary J. Blige auf. Auftakt des Events ist die Parade von Pferden und Reitern durch die Altstadt von Houston.