Vom Opern-Quickie bis zum Sauerland-Wandern

Berlin (dpa/tmn) - Travemünde feiert den Geburtstag eines Segelschiffs, Osnabrück würdigt den Künstler Felix Nussbaum und die Opern und Theater in Berlin machen eine Nachtschicht: Aktuelle Reiseziele im Überblick.

Travemünde feiert 100 Jahre „Passat“

Travemündes berühmtes Segelschiff „Passat“ wird 100 Jahre alt. Mit Ein- und Auslaufparade, Schnuppertörns und „schwimmendem Barbecue“ auf ausgewählten Großseglern feiert das Lübecker Ostseebad vom 12. bis 15. Mai den Geburtstag, teilt das Tourismusbüro mit. An Land erwartet die Besucher eine Festivalmeile mit Musik und Feuerwerk. Die „Passat“ ging 1960 in Travemünde in den Ruhestand, nachdem sie 39 Mal das Kap Hoorn umsegelt hatte. Informationen: Travemünde Marketing, Telefon: 0451/88 99 700.

Lange Nacht der Opern und Theater in Berlin

Darf es eine Unterwasseroper sein, ein Impro-Theater oder eine Balletprobe? Bei der Langen Nacht der Opern und Theater in Berlin haben Besucher am 16. April die Wahl zwischen 200 Produktionen auf 60 Bühnen. In 30-minütigen Ausschnitten ist die gesamte Bandbreite der aktuellen Spielzeit zu sehen, teilt Visit Berlin mit. Die Karten kosten regulär 15 Euro, ermäßigt 10 Euro und für Kinder bis 12 Jahren 5 Euro. Informationen: Berliner Bühnen, Telefon: 030/47 99 74 74.

„Freischütz“ im Schweriner Schlossgarten

Die Schlossfestspiele Schwerin bringen Carl Maria von Webers „Freischütz“ auf die Bühne: Die Oper wird zwischen dem 17. Juni und 24. Juli 23 Mal im Schlossgarten aufgeführt, teilt das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin mit. Außerdem gibt es ein umfangreiches Vorprogramm, bei dem beispielsweise Jagdhornbläser aus ganz Mecklenburg-Vorpommern zu hören sind. Am „Tag des Jagdhorns“, dem 19. Juni, tritt das Deutsche Hornensemble auf. Besucher können begleitend eine Ausstellung zum Internationalen Jahr der Wälder besichtigen. Informationen: Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, Telefon: 0385/53 000.

Fest für E-Radler im Berchtesgadener Land

Am 5. Juni wird es auf Deutschlands höchster Passstraße ruhig. Am Schlusstag des dreitägigen E-Vent für Elektromobilität im Berchtesgadener Land dürfen nur mit Muskelkraft oder Elektrizität angetriebene Gefährte durch das Roßfeld rollen. An den Tagen zuvor könnten Urlauber unter anderem auf geführten Touren kostenlos E-Bikes ausprobieren, erklärt das Tourismusbüro der Region in Berchtesgaden. Informationen: Berchtesgadener Land Tourismus, Telefon: 08652/65 65 00.

Nussbaum-Haus öffnet wieder

Osnabrück (dpa/tmn) - Das Felix-Nussbaum-Haus und das Kulturgeschichtliche Museum in Osnabrück öffnen am 6. Mai nach einjähriger Umbauphase wieder. Künftig betreten Besucher den Museumskomplex durch einen neuen Eingangsbereich. Neu sind auch ein zweigeschossiger Anbau an das Kulturgeschichtliche Museum und ein Verbindungsgang zum Felix-Nussbaum-Haus mit der größten Sammlung von Werken des in Osnabrück geborenen und 1944 in Auschwitz ermordeten Künstlers. Vom 6. Mai bis 17. Juli ist die Ausstellung „Würde und Anmut“ zu sehen, bei der Bilder von Nussbaum und Albrecht Dürer gegenübergestellt werden. Informationen: Osnabrück Tourismus, Telefon: 0541/323 22 32.

Entspannt bis extrem durchs Sauerland laufen

Schmallenberg (dpa/tmn) - Gemütlich wandern oder läuferisch an seine Grenzen gehen: Beim 7. Bödefelder Hollenmarsch und 5. Bödefelder Hollenlauf geht beides. Walker und Wanderer können dabei am 13. und 14. Mai zwischen Strecken über 13, 21, 42, 67 oder sogar 101 Kilometer wählen, teilt das Tourismusbüro Schmallenberger Sauerland mit. Wegpunkte von Bödefeld aus sind zum Beispiel das Hochmoor Nasse Wiese, die Flusstäler von Sorpe und Lenne und die Höhen des Rothaarsteigs. Für neue Kraft sorgen mehrere Verpflegungsstationen. Informationen: Tourismusbüro, Telefon: 02972/97 400.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort