Seilrutsche, Weinprobe, Wanderweg - Attraktionen im Herbst

Seilrutsche, Weinprobe, Wanderweg - Attraktionen im Herbst

Berlin (dpa/tmn) - Buntes Laub, tiefstehende Sonne, kalte klare Luft: Ausflüge im Herbst stehen Sommertrips in nichts nach. Und zu sehen gibt es auch viel. Deutschlandreisende können wählen: Wollen sie zur Weinprobe, Tarzan spielen oder in die 60er Jahre abtauchen?

Berlin (dpa/tmn) - Buntes Laub, tiefstehende Sonne, kalte klare Luft: Ausflüge im Herbst stehen Sommertrips in nichts nach. Und zu sehen gibt es auch viel. Deutschlandreisende können wählen: Wollen sie zur Weinprobe, Tarzan spielen oder in die 60er Jahre abtauchen?

Sekundenschnelle Seilrutsche im Schwarzwald

Einmal Tarzan spielen - das können Besucher im Heubachtal bei Schiltach. Noch bis Ende November hat die „Hirschgrund-Zipline Area Schwarzwald“ in ihrer ersten Saison geöffnet. An Drahtseilen befestigt, rauschen Adrenalinliebhaber mit bis zu 60 Stundenkilometern vorbei an den Schwarzwälder Baumwipfeln. Eine 570 Meter lange Fahrt in 83 Meter Höhe bildet den Höhepunkt des Parkbesuchs, so das Tourismus Marketing Baden-Württemberg. Eine Anmeldung für die Hirschgrund-Zipline ist nötig.

Weinprobe in klösterlicher Atmosphäre

Preisgekrönte Winzer aus Hessen laden am 27. Oktober zur Weinprobe im Kloster Eberbach ein. Die diesjährigen Gewinner der hessischen Landeswein- und Sektprämierung stellen ihre besten Tropfen vor. Außerdem gibt es kostenlose Führungen durch das mittelalterliche Kloster, teilt Hessen Tourismus mit. Die Weinprobe kostet 21 Euro im Vorverkauf, 25 Euro an der Tageskasse.

Sechziger halten Einzug in Oldenburg

Den Sixties widmet sich das Oldenburger Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte. Am 25. November eröffnet dort die Ausstellung „Mini, Mofa, Maobibel - Die sechziger Jahre in der Bundesrepublik“ mit einer Objektsammlung aus dem Jahrzehnt. Darauf weist Oldenburg Tourismus hin. Die Ausstellung hat dienstags bis sonntags zwischen 10.00 und 18.00 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet fünf Euro.

Malerweg Elbsandsteingebirge erhält Schautafeln

Der Malerweg Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz erhält kunsthistorische Schautafeln. Wo einst berühmte Gemälde und Zeichnungen entstanden, werden eben diese Werke nun auf Schautafeln gezeigt. Jede der 13 Stelen gibt eine besonders bedeutende künstlerische Darstellung des jeweiligen Abschnitts preis, teilt Sachsen Tourismus mit. Die Texte sind auf Deutsch, Tschechisch und Englisch verfasst.

Auf den Spuren der Pioniere im Bremer Übersee-Museum

Menschen, die die Welt ein bisschen verändert haben, zeigt eine neue Sonderausstellung im Bremer Übersee-Museum. In der Schau „Abenteuer, Entdecker, Forscher“ begeben sich die Besucher laut Bremer Touristikzentrale auf die Spuren von Vasco da Gama, James Cook und Jane Goodall. Unter anderem zu sehen ist ein drei Meter großes Schiffsmodell aus der Flotte des chinesischen Admirals Zheng He, der im 15. Jahrhundert den Indischen Ozean besegelte. Auch die Schiffskabine von Charles Darwin auf der „Beagle“ wird gezeigt.

Neuer Wanderweg im Ahrtal

Im Ahrtal gibt es ab 3. November einen neuen Wanderweg: den AhrSteig. Der Weg zieht sich von Blankenheim im Süden Nordrhein-Westfalens entlang der Ahr bis nach Sinzig in Rheinland-Pfalz, wie das Ahrtal-Tourismusbüro erläutert. Zwischen Altenahr und Walporzheim können Wanderer unter vier Alternativrouten auswählen, darunter zum Beispiel den Rotweinwanderweg. Insgesamt ist die Strecke etwa 110 Kilometer lang und stellt Wanderer vor mittlere bis anspruchsvolle Schwierigkeitsgrade.

Mehr von Westdeutsche Zeitung