O du schöne Weihnachtszeit - Reiseziele im Dezember

O du schöne Weihnachtszeit - Reiseziele im Dezember

Murnau (dpa/tmn) - Von Calle bis Nürnberg: Ganz Deutschland zelebriert die Vorweihnachtszeit. In der Frankenstadt lockt aber nicht nur der berühmte Christkindlesmarkt, sondern auch ein neues Freigelände im Bahnmuseum.

Und in Schwerin sind Musikerporträts zu sehen.

Funkelnde Stadt in Dresden

Ein großes Open-Air-Gelände wird in Dresden in eine leuchtende Weihnachtswelt umgebaut. Vom 1. bis 30. Dezember entsteht der Motto-Weihnachtsmarkt „1000 Funkel - die Funkelstadt“, teilt Sachsen Tourismus mit. Im vergangenen Jahr besuchten das große Winterfest auf der Cockerwiese mehr als 150 000 Gäste. Auf 15 000 Quadratmetern stehen beheizte Zelte, Themencafés, weihnachtliche Erlebniswelten und Stände mit Kunsthandwerk. Tel.: 037204/94 19 14

Nikolaus verteilt Geschenke im Zug

Statt des Schaffners kommt der Nikolaus: Am 9. Dezember bringt er Geschenke in den Zügen der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft vorbei. Verteilt werden sie laut Sachsen Tourismus an Kinder unter anderem in der Weißeritztalbahn, der Fichtelbergbahn und der Lößnitzgrundbahn. Am ersten Adventswochenende werden zusätzlich Züge zwischen Obercarsdorf und Schmiedeberg eingesetzt. Tel.: 035207/892 90

Im Schein der Taschenlampe über das Münchener Olympiastadion

Ein Gang über das Zeltdach des Olympiastadions ist schon bei Tageslicht faszinierend. Bei einer neuen Sonnenuntergangstour wächst der Nervenkitzel: Die Besucher erleben das Panorama und die Architektur nun inklusive Sonnenuntergang und Dunkelheit - erhellt nur durch eine Stirnlampe, teilt München Tourismus mit. Anmeldungen für die Tour sind erforderlich. Tel.: 089/30 67 24 14

Rock- und Popgeschichte auf der Leinwand

Werke des Malers Guido Sieber sind derzeit im Schweriner Schleswig-Holstein-Haus zu sehen. Laut dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern verfolgt die Ausstellung die Entwicklung der populären Musikstile von Louis Armstrong bis Michael Jackson anhand von Musikerporträts. Gezeigt wird eine Auswahl von über 200 Gemälde und Zeichnungen. Die Ausstellung hat bis zum 13. Januar täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Schleswig-Holstein-Haus, Puschkinstraße 12, Tel.: 0385/55 55 27

Fackelwanderung zu den versunkenen Dörfern des Wiehltals

Versunkene Dörfer sind das Ziel einer Fackelwanderung im oberbergischen Land: Kleine Orte wie Finkenrath, Niederodenspiel oder Sprenklingen sind Anfang der 1970er Jahre in den Fluten der Wiehltalsperre untergegangen. Am 21. Dezember lädt die Kurverwaltung Reichshof zu einer abendlichen Fackelwanderung ein, teilt Tourismus NRW mit. Ein Förster führt die Teilnehmer in der Dämmerung über eine sechs Kilometer lange Route am Ufer des Sees. Tel.: 02265/470

Größtes Weihnachtslichterhaus Deutschlands in Calle

Das größte Weihnachtslichterhaus Deutschlands lockt wieder die Besucher nach Calle bei Nienburg. Dort schmückt die Familie Vogt jährlich ihr Haus mit kleinen Lichtern. Über die Jahre ist die Zahl auf 420 000 angestiegen. Laut Tourismusmarketing Niedersachsen stehen für Besucher in einem Zelt warme Getränke und Essen bereit. Für Besucher an den Wochenenden vor Weihnachten gibt es einen eigenen Parkplatz. Zu besichtigen ist das Lichtermeer täglich ab 17.00 Uhr.

Nürnberger Bahnmuseum eröffnet neues Freigelände

Das Nürnberger Bahnmuseum eröffnet sein neues Freigelände. Am 7. Dezember, dem Jahrestag der weltweit ersten Bahnfahrt von Nürnberg nach Fürth, lädt das Museum zum Mitfeiern ein. Auszubildende haben laut Franken Tourismus den Rundkurs einer nostalgischen Werkbahn gestaltet, bedienbare Signale aufgestellt und Platz zum Spielen geschaffen. Im Schaudepot gibt es viele Exponate zu bestaunen, unter anderem historische Stellwerke oder der 2500 PS starke Motor einer Diesellok. Noch vor dem Jahreswechsel soll es auch eine 5-Zoll-Bahn geben, die nach festem Fahrplan zum Einsteigen einlädt..

Mehr von Westdeutsche Zeitung