1. Reise
  2. Reisen in Deutschland

Finale am Usedomer-Fußballstrand

Finale am Usedomer-Fußballstrand

Usedom. Nach fast vier Wochen ist es soweit: Der Fußballstrand im Strandbad Heringsdorf auf Usedom rüstet sich zum großen Finale. In der letzten großen Live-Berichterstattung des ZDF von der Seebühne werden Kathrin Müller-Hohenstein und Experte Oliver Kahn ab 19.30 Uhr die Zuschauer zum Endspiel der Euro 2012 begrüßen.

Kommentiert wird das Finale der Fußball-Europameisterschaft von Béla Réthy, wenn ab 20.45 Uhr Spanien und Italien in Kiew aufeinandertreffen. Schon ab 17.10 Uhr berichtet die ZDF-Sportreportage mit Rudi Cerne live von Usedom unter anderem von der Tour de France und der Leichtathletik-EM in Helsinki.

Mecklenburg-Vorpommern blickt mit der ZDF-Berichterstattung der Partien in Polen und der Ukraine auf vier erfolgreiche Wochen zurück, in denen die Insel Usedom eine Hauptrolle eingenommen hat: Deutschlands zweitgrößte Insel wurde während der Euro 2012 zur ZDF-„Außenstelle“ - die Region rückte damit in den medialen Fokus. Fast 100.000 Besucher zählten der ZDF-Fußballstrand, die Fanpromenade sowie die Public Viewing Veranstaltungen an den Konzertmuscheln in den Kaiserbädern Bansin und Ahlbeck sowie am Platz des Friedens in Heringsdorf allein während der Vorrunde. Die Partien des Viertel- und Halbfinales waren ausverkauft genauso wie das Finale, das vom ZDF übertragen wird. Die Zuschauerarena am Strand war nicht nur bei den Deutschland-Spielen voll besetzt, sondern auch bei fast allen anderen Partien.

Die Ränge mit insgesamt 880 Strandstühlen am Heringsdorfer Fußballstrand werden von 60 Strandkörben begrenzt, die in der weltweit ältesten Strandkorbmanufaktur im Ostseebad Heringsdorf, der Korbwerk GmbH, gefertigt werden.Vom Liegestuhl oder vom Strandkorb aus mit den Füßen im Sand und mit Blick aufs Meer mit Riesenleinwand konnten die Zuschauer die Spiele anschauen. Vor der beeindruckenden Kulisse der längsten Seebrücke Deutschlands moderieren an den ZDF-Übertragungstagen unter anderem "sportstudio"-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein und Torwart-Titan Oliver Kahn die mehrstündigen ZDF-EM-Studio-Sendungen und schalten von Heringsdorf aus zu den Spielorten. Jeweils 1.000 Fußballfans konnten das Duo und natürlich die Spiele am ZDF-Fußballstrand erleben.

Neben der Fußballübertragung und Berichterstattung gingen aber auch andere Sendungen am Heringsdorfer Strand auf Sendung. Zweimal begrüßte Andrea Kiewel ihre Gäste live vom Heringsdorfer Strand zum Fernsehgarten. Zudem wurde die morgendliche Sendung "Volle Kanne" eine Woche lang vom Fußballstrand gesendet.Tägliche Schalten gab es auch ins ZDF-Morgenmagazin. Dort meldeten sich Moderatorin Jessy Wellmer sowie Fußballexperte Toni Schumacher aus dem "Moma"-Strandkorb. Auch die Fernsehköche Johann Lafer und Horst Lichter machten die Insel Usedom zur Kulisse für ihre Sendung „Lafer! Lichter! Lecker!“. Mit prominenter Unterstützung und witzigen Sprüchen bereiteten die beiden Köche unter freiem Himmel kulinarische Köstlichkeiten zu und baten die Zuschauer in der Arena zu Tisch. "Das aktuelle Sportstudio"und viele ZDF-Spezials zur Insel Usedom rundeten das Programm ab.

Seit dem Anpfiff der EM ist auch der Ansturm auf die touristischen Internetseiten der Insel Usedom enorm. Auf www.usedom.de haben sich die Besucherzahlen laut Usedom Tourismus GmbH verdreifacht auf der Seite www.drei-kaiserbaeder.de verdoppelt. Jürgen Seidel, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern: "Die EM-Übertragung des ZDF ist die beste Fernsehwerbung für Usedom und für das Land Mecklenburg-Vorpommern."

Auch nach Abpfiff der EM hat Usedom aber viel zu bieten. Bereits am kommenden Wochenende (8. und 9. Juli) lädt die Sonneninsel zum 7. Baltic Cocktail Competition nach Heringsdorf. 25 Barkeeper aus insgesamt fünf Ostseeanrainerstaaten treten auf dem Konzertplatz gegeneinander an. Mit akrobatischem Flaschenwirbel und fliegenden Shaker beweisen sie ihr Können unter freiem Himmel und locken Genießer exotischer Mixgetränke auf die Insel Usedom. Dazu zaubern exzellente Shows mit heißen Rhythmen einen Hauch von Karibik an die Ostsee.

Am 9. Juli ab 19 Uhr findet dann das Finale des internationale Mixwettbewerbs statt, bei dem die Sieger der beiden Wettkampfkategorien gekürt werden. Eine fachkundige Jury entscheidet schließlich über den „Kaiserbäder Cocktail 2012“ in der Kategorie Classic und den „Sunshine Cocktail“ im Flairbartending. Abgerundet wird die Veranstaltung von einer Aftershowparty mit einer musikuntermalten Laserperformance um 22.30 Uhr vor der Ostsee. Der Eintritt ist frei.

Wem der Weg nach Usedom mit Auto oder Bahn zu weit ist, kann übrigens auch fliegen: Mit Air Berlin geht’s jeden Samstag von Dortmund, Düsseldorf, Köln, Frankfurt und Stuttgart nonstop auf die Sonneninsel. Seit dem 26. Mai fliegen auch die Gäste aus Bern und Zürich mit der Schweizer Airline Helvetic jeweils samstags auf das sonnige Eiland. Die OLT Express GmbH hat ihren Linienflugverkehr auf die Insel Usedom am 2. Juni gestartet: Bis zum 30. September geht’s von Bremen und München sowie erstmals auch aus Wien und Basel direkt auf Deutschlands Sonneninsel (München und Basel jeden Sonntag).