Wochenend-Ausflugsziele: Die besten Wochenend-Ausflugsziele in Nordrhein-Westfalen

Wochenend-Ausflugsziele : Die besten Wochenend-Ausflugsziele in Nordrhein-Westfalen

Mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, Erholungsorten und Freizeitparks besitzt Nordrhein-Westfalen zahlreiche interessante Ausflugsziele für Wochenenden und Kurzurlaube. Zum Kultur- und Freizeitangebot gehören neben Museen und Ausstellungen in Großstädten wie Düsseldorf oder Köln auch Schiffsfahrten auf dem Rhein, Wanderungen durch das Bergische Land und sportliche Aktivitäten.

Shopping und Altstadtbesuch in Düsseldorf

Vor den Osterfeiertagen wird im Neusser Rennbahnpark traditionell eine Ostereiersuche veranstaltet. Beim Spaziergang durch den Park können Kinder mehr als 1.000 versteckte Eier finden. Düsseldorf zählt zu den bevorzugten Wochenend-Ausflugszielen in Nordrhein-Westfalen. Die Rheinmetropole mit ihrem weltoffenen Flair verfügt mit der Königsallee über eine der elegantesten Shoppingmeilen weltweit. An den Wochenenden herrscht Hochbetrieb in den zahlreichen Flagship-Stores, kleinen Boutiquen und den Shopping-Malls rund um die "Kö".

Nach der Königsallee ist die Düsseldorfer Rheinuferpromenade die zweite prominente Flaniermeile der Stadt. Unweit der Promenade beginnt die Düsseldorfer Altstadt, die durch schmale Gassen, urige Brauhäuser und originelle Bars geprägt wird. In den urigen Hausbrauereien drängen sich am Wochenende die Besucher, um die verschiedensten Altbiere zu verkosten.

Wer sich vom Großstadtrummel erholen möchte, sollte einen der zahlreichen Parks besuchen. Zu den schönsten Parkanlagen gehören der Nordpark mit seinem Japanischen Garten, Rheinpark und Hofgarten sowie die historischen Parks von Schloss Benrath, Schloss Heltorf und Schloss Eller. Design und Architektur findet sich im Museum für Angewandte Kunst in Köln. Das Museum, das die einzige Sammlung zeitgenössischen Designs in Nordrhein-Westfalen besitzt, stellt Werke der bildenden Kunst gemeinsam mit berühmten Design-Objekten aus. Darüber hinaus gibt es Sonderausstellungen in den Bereichen Architektur, Kunsthandwerk und Fotografie.

In der Nähe der Großstadt Köln entstand in einer Landschaft, in der früher Braunkohle abgebaut wurde, eine natürliche Rekultivierungslandschaft mit 40 kleinen und größeren Seen. Die Badeseen liegen im Naturpark Rheinland und können auf einem 22 Kilometer langen Wanderweg erkundet werden. Der Ausgangspunkt für Wanderungen an der Ville-Seenplatte befindet sich am Otto-Maigler-See. Um das Wochenende an einem der Seen zu verbringen, kann vorab ein Wohnmobil gemietet werden. Einzelheiten zu den unterschiedlichen Reisemobilen und zur Webseite von campanda.de, einer Plattform für Campingmobile, findet sich im Internet. Vom Zentrums Kölns ist die Seenplatte innerhalb einer halben Stunde erreichbar. Der Liblarer See, der zu den größten Ville-Seen gehört, besitzt einen großen Badestrand mit Wassersportmöglichkeiten.

Naturparks und Schlossbesichtigungen

Ein weiterer, bei Naturliebhabern und Wassersportlern beliebter See ist der Heider Bergsee. Hier befindet sich der gleichnamige Campingplatz Heider Bergsee, auf dem auch Wohnmobile abgestellt werden können. Rund um die Seen liegt ein Naturschutzgebiet inmitten einer artenreichen Pflanzen- und Tierwelt.

Aktivurlauber finden in Nordrhein-Westfalen zahlreiche unberührte Flecken und insgesamt 12 Naturparks. Der größte Naturpark ist der Nationalpark Eifel, der an den Rurstausee angrenzt und eine Fläche von 110 km² umfasst. Durch die Buchenwälder, in denen Rothirsche, Uhus, Schwarzstörche, Wildkatzen und andere Wildtiere leben, führen Wildnis-Trails an Tälern und Flüssen entlang. In Begleitung eines Rangers kann bei einer Führung der im Herzen des Nationalparks gelegene Truppenübungsplatz aus dem 2. Weltkrieg besichtigt werden. Rad- und Mountainbiketouren für Erwachsene und Kinder führen durch die Wildnis bis zu Aussichtspunkten, die rund 180 Meter über dem Rurstausee liegen.

Imposante Burgen und Schlösser gibt es an zahlreichen Orten Nordrhein-Westfalens. Eine der schönsten Schlossanlagen ist Schloss Nordkirchen. Die prunkvolle Schlossanlage wird von einem Landschaftspark mit Wasserspielen und Skulpturen eingerahmt. Im Nordkirchener Schloss besteht die Möglichkeit, an einer Führung in historischem Kostüm teilzunehmen. Besonders sehenswert sind die Holzschnitzereien in der Schlosskapelle sowie die filigrane aristokratische Inneneinrichtung des Wasserschlosses.

Mehr von Westdeutsche Zeitung