1. Reise
  2. Reise-Berichte

Spa-Behandlungen: Würziger Ingwer und liebliche Wasserhyazinthe

Spa-Behandlungen: Würziger Ingwer und liebliche Wasserhyazinthe

Meditative Klänge, warmes Öl und Kräuterstempel — im Hyatt Danang gibt es Entspannung pur.

Düsseldorf. Hauchdünne Limetten-Scheiben schwimmen in einer Schale aus cremefarbenem Stein. Unter ihnen bilden Minzblätter einen grünen Teppich in dem warmen Wasser.

Was so dekorativ aussieht, steht für ein Fußbad zum Beginn der Spa-Behandlung im Hyatt Regency Danang in Zentralvietnam bereit. Mit sanftem Druck massiert Therapeutin Sinh die Füße und reibt die Fersen mit grobem Meersalz ab. Jetzt also gemütlich in die weichen Kissen der Sitzbank sinken, die Augen schließen, der leisen Musik lauschen und störende Gedanken fortgleiten lassen.

Meditative Klänge asiatischer Musik mischen sich mit dem Duft würziger Kräuter, die unmittelbar neben der Massageliege in einem kleinen Becken mit Wasserdampf erwärmt werden.

Nach dem Fußbad fühlen sich die wenigen Schritte zu der Liege schon ganz anders an. Für die Massage steht dort ein Flakon mit Ingwer-Öl bereit. Durchkneten mit warmem Öl, dann heiße Kräuterstempel auf der Haut. Mit kreisenden Bewegungen führt Sinh die prallen Stoffbeutel. Schulter, Arme und Waden bearbeitet sie mit ordentlichem Druck. Gefüllt sind die Kompressen mit heimischen Kräutern, mit Ingwer und der im Land sehr verbreiteten Wasserhyazinthe. Das sorgt bei der ursprünglich thailändischen Behandlungsmethode für den typischen vietnamesischen Charakter.

Behutsam drückt Sinh schließlich die kleinen warmen Kräuterstempel auf die Augenlider. „Jetzt noch ein bisschen liegenbleiben“, flüstert sie zum Schluss. Ein wohlig entspanntes Gefühl durchströmt den gesamten Körper, so könnte es ewig bleiben. Ein grüner Tee und Gebäck mit Banane und Ingwer holen sanft in die Realität zurück.

Die beschriebene Herbal Compress Therapie (60 Minuten) ist für rund 80 Euro buchbar.