Föhr: Festmeile an den Feiertagen

Föhr: Festmeile an den Feiertagen

Mit einer großen Strandparty und dem traditionellen Neujahrsschwimmen wird auf der Nordseeinsel der Jahreswechsel gefeiert.

Düsseldorf. Silvesterparty, Sternenhimmel und Sandstrand: Urlauber, die das neue Jahr schon immer einmal direkt am Meer begrüßen wollten, sollten sich für einen Winterurlaub auf der nordfriesischen Insel Föhr entscheiden.

Die Silvesternacht im hohen Norden bietet ein zauberhaftes Neujahrserlebnis, wenn um Mitternacht mitgebrachte Feuerwerkskörper den Himmel über der Nordsee in ein romantisches Licht tauchen. Angeheizt durch Live-Musik, steigt in den Stunden rund um Mitternacht die größte Open-Air Party der Insel.

Am Silvesterabend freuen sich alle Feierwütigen in Wyk ab 21.30Uhr auf das neue Jahr, wenn die kultige Cover-Rock-Pop-Band Boerney und die TriTops unter freiem Himmel auf der winterlichen Promenade einheizt. Die Partyband aus Hamburg zieht sich während des abgefahrenen Programms ständig um und sorgt dafür, dass immer wieder die Stars aus guten alten Zeiten die Bühne erobern.

Wem es draußen zu kalt ist, der kann sich auf die beliebte Feier im Veranstaltungssaal freuen. Mit Party- und Tanzmusik vom Plattenteller sorgt ein DJ für ausgelassene Stimmung unter allen Anwesenden. Das Repertoire reicht von Schlagermusik über "Neue Deutsche Welle" bis hin zu aktuellen Charthits.

Um Mitternacht schließlich ist die Strandpromenade der Treffpunkt für alle Silvester-Feiernden, die mit ihren mitgebrachten Feuerwerkskörpern den Himmel über den Dächern von Wyk zum Leuchten bringen und zusammen das neue Jahr begrüßen. Die Kombination aus Neujahrsstimmung und Meeresrauschen mit Blick auf die erleuchteten Halligen im Wattenmeer ist ein unbeschreibliches Gefühl für Groß und Klein - typisch Föhr.

Bereits tagsüber wird den Urlaubern zu Silvester in der Wyker Innenstadt allerhand geboten. Ab 10Uhr kann man beispielsweise einen besonderen Neujahrssegen ergattern, wenn bis zu 15Schornsteinfeger aus ganz Nordfriesland in altherkömmlicher Arbeitstracht durch die Gassen des Hafenstädtchens laufen.

Neben einigen Überraschungen verteilen die Glücksbringer Ruß auf die Wangen der Passanten, die im neuen Jahr somit bestens vor Gefahren und Krankheiten geschützt werden sollen. Der gesammelte Erlös ist für einen gemeinnützigen Zweck bestimmt. Ungewöhnliche Kostüme sind am Silvestertag auch bei allen Teilnehmern des Wyker Stadtlaufs gefragt.

Beim Absolvieren der fünf Kilometer langen Strecke zählt nämlich nicht nur der sportliche Einsatz - das Mitlaufen in einer originellen Verkleidung ist fast ebenso ein Muss bei diesem beliebten Brauch. Der Wyker Stadtlauf ist ein witziges Schauspiel für alle Vorübergehenden und der wohl ungewöhnlichste Lauf-Event Norddeutschlands.

Kaum weniger gewöhnlich starten die Föhrer ins neue Jahr: zum traditionellen Neujahrsschwimmen in der Nordsee werden am 1. Januar 2011 ab 11.30 Uhr wieder hunderte, teils verkleidete Teilnehmer und zahlreiche Schaulustige erwartet.

Für rundum zufriedene Gesichter sorgt zudem Jahr für Jahr die gemütliche Festmeile entlang der Wyker Strandpromenade. Von hier aus genießen die Urlauber nicht nur einen einmaligen Blick auf das Wattenmeer und die dahinterliegen Halligen, sondern erwärmen sich an Leckereien wie Punsch und heißen Waffeln, die es an den kleinen Büdchen gibt.

An insgesamt 14 Tagen erstrahlt das schmucke Hafenstädtchen in einer urig-winterlichen Atmosphäre. Die Festmeile öffnet bereits am zweiten Weihnachtstag und präsentiert sich ihren Urlaubsgästen auch noch in den Tagen nach Neujahr bis zum 8. Januar 2011.

Mehr von Westdeutsche Zeitung