8000 Brötchen auf hoher See

8000 Brötchen auf hoher See

Ein Blick hinter die Kulissen eines Kreuzfahrtschiffs.

Nein, über Langeweile kann sich Miriam Graf in ihrem Reich nicht beklagen. Die Küchenchefin bekommt es an Bord des Ozeanriesen allein im Restaurant „Atlantik“ mit 1000 Hauptgängen und gut 700 Vorspeisen zu tun — und das pro Abend. Das setze eine ausgefeilte Logistik hinter den Kulissen voraus, erklärt die 35-Jährige. Kochen allein reicht da nicht: Bei einer einwöchigen Tour auf See werden auf „Mein Schiff 2“ mehr als 4,5 Millionen Gläser, Teller und Bestecke platziert und in Windeseile wieder abgewaschen.

So muss auch beim Betrieb und bei der Reparatur der Spülmaschinen alles rund laufen: Für technische Reserven ist kaum Platz, denn auch bei den Vorräten sprechen die Zahlen für sich: Im Laufe von sieben Tagen werden gut neun Tonnen Fleisch, zwei Tonnen Fisch, zehn Tonnen Obst und fast sieben Tonnen Gemüse verbraucht.

Die 8000 Brötchen täglich werden von Hand gerollt und müssen, wie alle anderen Lebensmittel, strengen Hygiene-Vorschriften genügen. Gut 1200 Artikel werden im Küchenbetrieb gelagert, verarbeitet und an den All-Inclusive-Passagier gebracht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung