1. Reise

Polnische Bahn führt in vielen Zügen Reservierungspflicht ein

Polnische Bahn führt in vielen Zügen Reservierungspflicht ein

Berlin (dpa/tmn) - Wer mit der Bahn durch Polen reisen will, sollte wissen: Fortan gilt in fast allen Schnellzügen der Staatsbahn eine Pflicht zur Reservierung. Auch das Tarifsystem wird überarbeitet.

Die polnische Staatsbahn PKP führt in vielen ihrer Züge eine Reservierungspflicht ein. Bis auf die Verbindung Warschau-Lodz müssen Fahrgäste in allen TLK-Schnellzügen einen Platz reservieren, teilt das Polnische Fremdenverkehrsamt mit. Alle anderen Fernzüge wie EuroCity oder Express InterCity sind bereits reservierungspflichtig. Reservierung und Fahrkarte würden nun auf einen einzigen Schein ausgedruckt.

Auch das Tarifsystem wird derzeit überarbeitet. Statt eines reinen Kilometersystems soll es spätestens Anfang 2014 ein dynamisches System geben, bei dem sich der Preis nach Attraktivität und Auslastung der jeweiligen Verbindung errechnet. Bereits jetzt gibt es einen neuen Frühbucherrabatt. Wer bis spätestens sieben Tage vor Reiseantritt eine Fahrkarte kauft, erhält eine Ermäßigung von zehn Prozent. Wer erst im Zug eine Fahrkarte erwirbt, kann dort künftig auch mit Kreditkarte zahlen.

Rund 300 der 1500 polnischen IC-Waggons sollen außerdem bis Jahresende mit einem WLAN-Zugang ausgestattet werden. Dieser biete Besitzern mobiler Endgeräte auch Spiele, Filme und Musik. Im kommenden Jahr soll das Angebot weiter ausgebaut werden.