Nordsee und Mittelmeer kühlen deutlich ab

Hamburg (dpa/tmn) - Die Badetemperaturen in Europa sinken kontinuierlich. Einen regelrechten Temperatursturz gab es vor der französischen Mittelmeerküste. Spitzenwerte erreichen die Wassertemperaturen in Thailand und am Golf von Mexiko.

Die Temperatur in der Nordsee sinkt im Vergleich zur Vorwoche um durchschnittlich zwei Grad. Am kältesten sei das Wasser unter anderem vor Helgoland, teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Dort werden nur noch 15 statt bislang 17 Grad gemessen. Vor Sylt erreicht das Thermometer nur noch 16 Grad, vor Norderney 17.

Auch das westliche Mittelmeer wird deutlich kühler als in der Vorwoche. Die Temperaturen sinken von 22 bis 26 auf 19 bis 25 Grad. Einen Temperatursturz gab es vor der französischen Mittelmeerküste: Dort werden nur noch 15 bis 18 statt bislang 22 bis 25 Grad gemessen. Spitzenwerte von 30 Grad erreicht das Meer nur an den Fernreisezielen in Thailand und am Golf von Mexiko.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort