1. Reise

Kurzurlaub: Städtetrips und Wintersport

Reise : Kurzurlaub: Städtetrips und Wintersport

Noch Resturlaub vom vergangenen Jahr übrig? Den sollte man zügig einreichen. Denn in den meisten Betrieben verfällt er spätestens zum 31. März. Da bietet sich also zumindest ein Kurztrip an.

Der liegt zur Zeit im Trend – was vor allem daran liegt, dass Reisen in ferne Länder aktuell immer noch mit Problemen verbunden sein können. Dazu kommt, dass viele Reiseziele für den Kurztrip ganz bequem zu erreichen sind, beispielsweise mit dem Schnellzug ICE, für den man über Portale wie Omio unkompliziert Fahrkarten buchen kann.

Von Amsterdam bis Wien: schöne Städtetrips

Das ist vor allem dann praktisch, wenn man sich für eine Städtereise entscheidet. Die sind ebenfalls bereits seit geraumer Zeit bei Kurzurlaubern beliebt – und zwar sowohl national als auch innerhalb Europas. So gehört das hessische Wiesbaden mit seinem kulturellen Angebot zu den Städten Deutschlands, die man einfach gesehen haben muss. Das gilt allerdings auch für andere Metropolen: Berlin zum Beispiel ist ideal, wenn man einen Kurztrip mit einem bunten Nachtleben, einer vielfältigen Kunstszene und einer internationalen Gastronomie verbinden möchten.

Hamburg dagegen ist genau das richtige Ziel für alle, die sich für die prachtvolle Geschichte dieser Hansestadt interessieren und am Hafen ein wenig Fernweh schnuppern möchten. Darüber hinaus ist die norddeutsche Stadt auch nicht weit entfernt von Ost- und Nordsee, sodass man einen Hamburg-Besuch mit einem Abstecher ans Meer kombinieren kann.

In Köln, aber auch in Düsseldorf, steht die legendäre rheinische Frohnatur im Vordergrund – und das nicht nur zur Karnevalszeit. Hier kommt man auch im Rest des Jahres schnell mit Einheimischen ins Gespräch und kann sich von ihnen den einen oder anderen Insider-Tipp für die Stadtentdeckung abholen.

Wer seinen Kurzurlaub außerhalb Deutschlands verbringen möchte, hat ebenfalls eine große Auswahl an europäischen Städten, die einen Besuch wert sind. Dazu gehört mit Sicherheit Amsterdam. Die holländische Metropole fasziniert durch ihre bunte Geschichte, ihre Architektur aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert sowie die berühmten Museen der Stadt. Sowohl das Rijksmuseum als auch das Van-Gogh-Museum sollte man bei seinem Besuch einplanen.

Für Geschichts-Fans ein absolutes Muss ist natürlich die Ewige Stadt. Rom punktet mit der Vatikanstadt und dem Petersdom sowie mit dem weltberühmten Trevi-Brunnen. Vor allem aber wird hier die Antike so lebendig wie sonst wohl nirgendwo. Im Kolosseum mit seiner Gladiatorenarena ebenso wie im Forum Romanum.

Man muss die Sissi-Filme mit Romy Schneider nicht lieben, um Wien zu besuchen – aber es lässt sich nicht leugnen, dass die Kaiserin bis heute die österreichische Landeshauptstadt prägt. Das Sisi-Ticket (die Schreibweise Sissi ist eigentlich nicht korrekt) lädt den Besucher auch ganz folgerichtig dazu ein, auf den Spuren der Regentin zu wandeln. Die Stationen dabei sind Schloss Schönbrunn, in dem die Kaiserin lebte, das Sisi-Museum in der Hofburg und das Möbelmuseum Wien, in dem man neben Einrichtungsstilen der letzten Jahrhunderte auch das Mobiliar der legendären Kaiserin besichtigen kann.

Schon beim ersten Besuch in der französischen Hauptstadt schwärmen die meisten Menschen von der ganz besonderen Atmosphäre, die Paris bietet. Kein Wunder, dass viele Touristen immer wieder den Weg an die Seine finden. Auch in Paris gibt es mit dem Louvre und dem Picasso-Museum viel Kunst zu erleben. Darüber hinaus aber fasziniert die Stadt auch durch ihre Rolle als Modemetropole und durch ihre Luxuskaufhäuser wie die Galeries Lafayette. Wer aber den sprichwörtlichen Charme von Paris erleben möchte, bummelt am besten durch Viertel wie Montparnasse und Montmartre und lässt es sich in einem der zahlreichen Bars und Cafés gut gehen.

Während Rom, Wien, Amsterdam und Paris echte Klassiker in Sachen Städtereisen sind, ist Riga noch etwas unbekannter. Dabei lohnt sich der Besuch der lettischen Hauptstadt. Seit 1997 gehören die Rigaer Alt- und Nordstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Aus gutem Grund: Nirgendwo sonst findet man eine so perfekte Ansammlung von historischen Bauten wie hier. Die haben auch eine Besonderheit zu bieten – ihren prachtvollen Fassadenschmuck. Dämonenfratzen, Medusenköpfe, Skulpturen und Reliefs machen die Häuser einzigartig.

Skilaufen im Sauerland: ideal für den Kurztrip

Wer keine Lust hat auf Städtereisen, aber dennoch ein paar Tage Urlaub machen möchte, sollte zu dieser Jahreszeit einen Skiurlaub in Betracht ziehen. Die Mittelgebirgsregion Sauerland beispielsweise ist aus vielen Regionen Deutschland schnell zu erreichen und bietet Pistenspaß pur. Ebenso wie der Harz ist auch das Sauerland eine schöne Alternative für Skifans, die dem Gedränge in den berühmten Wintersportorten der Alpen wie Ischgl, Arosa oder Zermatt entgehen möchten.