Kolumne Gute Reise Schotten dicht

Von Claudia Kasemann

 Wuppertal

Wuppertal

Foto: Schwartz, Anna (as)

„Die Welt zu Gast bei Freunden“: Lang ist sie her, die Fußball-WM 2006 in Deutschland mit ihrem ambitionierten Motto. Nun ist EM, und auch die Tourismusbranche träumt von Erfolgen, wenngleich weniger fußballerischen. Man hofft auf reisefreudige Fans aus dem Ausland, gutes Wetter und positive Bilder. „Ein gastfreundliches Miteinander im Stadion, in der Fußgängerzone oder über den Bildschirm in die Welt zu tragen, wäre ein unbezahlbarer positiver Effekt für das gesamte Reiseland Deutschland“, sagte Geschäftsführer Norbert Kunz vom Deutschen Tourismusverband.

Dass sich deutsche Hoteliers als „offene, herzliche und professionelle Gastgeber“ präsentieren, verspricht Hauptgeschäftsführer Markus Luthe vom Hotelverband Deutschland. Landesweit würden sie mehr als 30 000 Hotels, Gasthöfe und Pensionen rund 1 000 000 Gästezimmern bereithalten.

Offen, herzlich und professionell: Luft nach oben ist in der Hinsicht immer, aber nicht nur manche Beherbergungsstätte darf ihre Willkommenskultur noch etwas verbessern, sondern auch die ein oder andere Fangemeinde, Stichwort Randale.

Als vorbildlich gelten da die sympathischen Schotten: So gut gelaunt, sangesfreudig und friedlich sind deren Fans, dass niemand vor der Invasion der „Tartan Army“ Angst haben muss - so genannt wegen ihrer Kilts im Tartanmuster. Passieren kann nur, dass sie zum Eröffnungsspiel am 14. Juni die Münchener Biergärten leer trinken...

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort