1. Reise

Kolumne Gute Reise

Kolumne Gute Reise : Das Meer mit Persönlichkeit

Spanien macht es wieder einmal vor: Als erstes Ökosystem Europas hat die stark belastete Salzwasserlagune Mar Menor (Kleineres Meer) an der spanischen Mittelmeerküste eine eigene Rechtspersönlichkeit mit einklagbaren Rechten erhalten.

Das beschloss der Senat in Madrid mit großer Mehrheit, und so kann womöglich bald jeder Bürger - auch wenn er nicht selbst betroffen ist - die Justiz wegen einer vermuteten Verletzung von Rechten der größten Salzwasserlagune Europas anrufen. Dabei geht es um den Schutz als Ökosystem. Das flache Mar Menor ist seit Jahrzehnten gefährdet. Zuletzt war es im August 2021 umgekippt, als nach Tagen mit Lufttemperaturen von 40 Grad fünf Tonnen toter Tiere aus dem Wasser geholt wurden. 70 000 Menschen hatten daraufhin eine 73 Kilometer lange Menschenkette rund um die Lagune gebildet. Ein solches Engagement wäre auch vielerorts in Mitteleuropa wünschenswert. Hierzulande fällt einem ganz aktuell natürlich das Fischsterben in der Oder ein. Doch es gibt so viele schutzbedürftige Regionen, die gerade von Touristen gut behandelt werden sollten. Zum Beispiel das empfindliche Ökosystem direkt vor unserer Nordseeküste: Eine Rechtspersönlichkeit für das Wattenmeer? Wohl kaum umzusetzen. Aber dennoch ein schöner Gedanke. Im Sinne des Umweltschutzes:

Gute Reise!