Polnische Ostseeküste Historische Festung in Danzig wieder offen

Danzig- · Die mächtige Schutzanlage liegt an der Mündung eines Nebenarms der Weichsel - und gilt als älteste Küstenfestung des Landes.

Die Festung Weichselmünde in Danzig ist nach dreijährigen Restaurierungsarbeiten wieder für Besucher geöffnet.

Die Festung Weichselmünde in Danzig ist nach dreijährigen Restaurierungsarbeiten wieder für Besucher geöffnet.

Foto: Magdalena Korzeniowska/polen.travel/dpa-tmn

Urlauber an der polnischen Ostseeküste können die Festung Weichselmünde (Twierdza Wisłoujście) in Danzig (Gdansk) besichtigen. Die Anlage empfange nach dreijähriger Instandsetzung und Restaurierung seit Kurzem wieder Gäste, teilt das polnische Fremdenverkehrsamt mit. Sie sei die älteste Küstenfestung des Landes.

Nach der Wiedereröffnung kann die Festungsruine mit Schanzen, Turm und anliegenden Offiziershäusern ganzjährig besucht werden, heißt es weiter. Allerdings bleiben laut der Mitteilung einige Räume weiterhin für längere Zeiträume geschlossen, weil dort Fledermauskolonien leben.

Die historische Festung an der Martwa Wisla, einem Nebenarm der Weichsel, ist Teil des Stadthistorischen Museums von Danzig. Sie hat aktuell täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Tickets kosten 35 Zloty (8,20 Euro), ermäßigt 25 Zloty (5,86 Euro).

© dpa-infocom, dpa:240517-99-68424/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Der Schatz, verborgen im Berg
Bad Ischl und 22 weitere Gemeinden eröffnen neue Einblicke ins Salzkammergut. Erstmals ist eine alpine Region Kulturhauptstadt Der Schatz, verborgen im Berg
Zum Thema
Aus dem Ressort