1. Reise

Hier ist was los: Wikinger, Drachen und Glücksspiele

Hier ist was los: Wikinger, Drachen und Glücksspiele

Berlin (dpa/tmn) - In Dänemark gibt es Wikinger zu sehen. In Frankreich steigen Tausende Drachen in den Himmel. Und auf den Philippinen lockt ein neues Mega-Kasino. Hier sind die Reisetipps der Woche.

Großer Wikingermarkt im dänischen Ribe

Das Ribe Vikinge Center eröffnet die neue Saison mit dem größten Wikingermarkt Dänemarks. Vom 29. April bis 5. Mai gibt es Marktstimmung wie vor 1300 Jahren, teilt Visit Denmark mit. Am Samstag und Sonntag gibt es unter anderem ein Kriegsspektakel, bei dem sich Ribes Wikinger gegen ihre Feinde zur Wehr setzen. Daneben sind Musiker, Gaukler und Handwerker vor Ort. Ribe liegt im Nationalpark Wattenmeer und wurde von Wikingern gegründet. Das Ribe Vikinge Center ist eine Rekonstruktion Ribes zur Wikingerzeit.

Drachenfestival im französischen Berck-sur-Mer

Das internationale Drachenfestival in Berck-sur-Mer ist der Startschuss für die Drachenfestsaison in Nordfrankreich. Bis zu einer Million Zuschauer werden vom 13. bis 21. April erwartet, teilt die Tourismusvertretung in Frankfurt mit. Rund 20 000 Drachen werden in die Luft steigen. Das Drachenfestival ist aus einem regelmäßigen Treffen von Luftbildfotografen entstanden. Im Rahmenprogramm gibt es unter anderem ein Konzert von Patrica Kaas.

Cork Choral Festival in Irland

Rund 5000 Sänger treten beim Cork Choral Festival auf. Vom 1. bis 5. Mai messen sich die besten Chöre in der City Hall und wetteifern um die Internationale Fleischmann Trophy, teilt Irland Information in Frankfurt mit. Umrahmt wird der Wettbewerb von Konzerten an mehr als 80 Aufführungsorten in der Stadt und uim Umland.

Glücksspielparadies auf den Philippinen

In der philippinischen Hauptstadt Manila hat das erste Kasino der geplanten Vergnügungshochburg „Entertainment City“ eröffnet. Die mehr als acht Hektar große Anlage mit rund 500 Gästezimmern, 300 Spieltischen und 1200 Spielautomaten hat rund eine Milliarde US-Dollar gekostet und soll Touristen aus ganz Südostasien anlocken, teilte die Betreibergesellschaft mit. Bis 2016 sollen drei weitere Luxuskasinos entstehen.

Yak-Auftrieb mit Reinhold Messner im Vinschgau

Vor 25 Jahren brachte der Bergsteiger Reinhold Messner Yaks aus dem Himalaya nach Südtirol. Am 27. Juni werden die Tiere wieder auf die Sommerweiden im Ortlergebiet getrieben. Interessierte dürfen Messner und die Tiere dabei begleiten, teilt die Tourismusvertretung des Vinschgaus in Diessen am Ammersee mit. Um 9.00 Uhr startet die Karawane an der Talstation Sulden.