1. Reise

Gesang und Gepaddel: Reiseideen für den Sommer

Gesang und Gepaddel: Reiseideen für den Sommer

Berlin (dpa/tmn) - Gegenwartskunst in Breslau, Operetten in Wien - oder doch lieber in Brighton für einen guten Zweck paddeln? Ein Überblick über neue Reisetipps für den Sommer.

„Die Csárdasfürstin“ beim Wiener Operettensommer

Beim Wiener Operettensommer steht diesmal „Die Csárdasfürstin“ auf dem Spielplan. Vom 5. Juli bis 5. August ist dabei Patricia Nessy in der Titelrolle zu sehen. Das Metropolitan Kammerorchester Wien spielt unter der Leitung des Dirigenten Charles Prince Melodien wie „Machen wir's den Schwalben nach“. Aufgeführt wird „Die Csárdasfürstin“ im Schlosspark Theresianum, bei schlechtem Wetter in der Stadthalle. Informationen: Wiener Operettensommer, Telefon: +43 660 6573900.

Polnische Gegenwartskunst bekommt neue Galerie

Der polnischen Gegenwartskunst wird im Nationalmuseum in Breslau (Wroclaw) eine neue Galerie gewidmet. Vom 10. September an werden im sanierten Dachstuhl auf 2500 Qudratmetern Gemälde, Grafiken, Skulpturen und Installationen aus den vergangenen 100 Jahren gezeigt. Bisher war nur ein Teil der 20 000 Exponate umfassenden Sammlung zu sehen, wie Polens Fremdenverkehrsamt mitteilt. Die Ausstellung wird chronologisch aufgebaut, für einige Künstler sind aber eigene Räume reserviert. Mehr Informationen: Nationalmuseum Breslau, Telefon: +48 71 3435643.

Wohltätiges Paddeln in Brighton

Hunderte von Surfern, Kanuten und anderen Paddlern werden sich am 3. Juli um 14.00 Uhr in die Fluten stürzen, um das Pier von Brighton in Südenglang zu umrunden. Das Wohltätigkeitsrennen soll in diesem Jahr 50 000 Besucher anlocken, hoffen die Veranstalter. Die Teilnahmegebühr von fünf Pfund (rund 5,60 Euro) fließt einem wohltätigen Zweck zu. Für die Zuschauer sind alle Veranstaltungen kostenlos.

Aborigine-Kunstfestival in Queensland

Australische Ureinwohner singen und tanzen beim „20. Laura Aboriginal Dance Festival“ am nördlichsten Punkt des Kontinents. Mehr als 500 Künstler aus Queensland treten vom 17. bis 19. Juli in Cape York auf. Auch Kunstausstellungen werden auf dem Festivalgelände zu sehen sein, teilt Tourism Queensland mit. Zudem wird der „Cape York Art Award“ verliehen, die höchste Auszeichnung für einheimische Kunst in Queensland.

Kultursommer am Steinernen Meer

Die Region Saalfelden-Leogang am Steinernen Meer will im Sommer nicht zuletzt Kulturbegeisterte anlocken. Unter dem Motto „Tonspuren“ gibt es im österreichischen Bundesland Salzburg vier Konzerte verschiedener Musikrichtungen, teilt das Tourismusbüro mit. Das Bergbaumuseum präsentiert eine Ausstellung gotischer Kunst aus der Wiener Sammlung Rudolph Leopolds. Am 18. Juni werden die Bergketten des Pinzgaus erleuchtet, und im August geben Jazzmusiker in 4 Tagen 31 Konzerte auf 7 Bühnen.

Pflügen wie die Weltmeister

Weltmeisterschaften gibt es in so ziemlich allen Disziplinen - warum nicht auch im Pflügen? Im schwedischen Dorf Skänninge in der Provinz Östergötland treten am 13. und 14. Mai Landwirte aus 30 Ländern zur Pflug-WM gegeneinander an. Wettbewerbskategorien sind das Trecker-Pflügen auf Stoppelfeldern oder auf Weideland. Wichtig für das Jury-Urteil sei auch das gleichmäßige Wenden am Ende einer Furche, teilten die Veranstalter von der „World Ploughing Organization“ (Welt-Pflügen-Organisation) mit. Das Fremdenverkehrsamt Visit Sweden nennt die WM ein „Familienfest in ländlicher Idylle“.