Endspurt im Sommerreiseverkehr: Stillstand vor allem im Süden

München (dpa/tmn) - Es wird noch einmal voll auf den Autobahnen. Starken Rückreiseverkehr gibt es vor allem in Süddeutschland. Denn in Baden-Württemberg und Bayern enden die Ferien.

Zum letzten Mal in diesem Sommer wird es nach Einschätzung des ADAC am Wochenende (6. bis 8. September) voll auf den Autobahnen. Vor allem in Süddeutschland müssen sich Autofahrer auf starken Rückreiseverkehr einstellen, weil in Baden-Württemberg und Bayern die Ferien enden. Auf folgenden Strecken ist die Staugefahr laut dem Münchner Automobilclub besonders groß:

- A 1 Puttgarden - Hamburg - Bremen - Köln
- A 2 Hannover - Dortmund
- A 3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt
- A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt
- A 6 Nürnberg - Heilbronn - Mannheim
- A 7 Flensburg - Hamburg
- A 7 Füssen - Würzburg
- A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
- A 9 München - Nürnberg
- A 93 Kufstein - Inntaldreieck
- A 95 Garmisch-Partenkirchen - München
- A 99 Umfahrung München

Auch auf den Fernstraßen im Ausland wird voraussichtlich noch einmal viel los sein, vor allem in Österreich: Dort beginnt nach dem kommenden Wochenende in fünf Bundesländern das neue Schuljahr. Auf den Hauptverbindungen in Italien, der Schweiz, Slowenien und Kroatien rechnet der ADAC ebenfalls mit dichtem Verkehr.

Service:

Kostenlose ADAC-Hotline zur Verkehrslage: 0800/510 11 12, Mo.-Sa. 8.00 bis 20.00 Uhr.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Valencias Altstadt: Die Kathedrale mit dem
Valencia, wie es grünt und knallt
Spaniens drittgrößte Metropole trägt dieses Jahr das Prädikat „Grüne Stadt“ – und feiert im März sein Traditionsfest, die „Fallas“Valencia, wie es grünt und knallt
Zum Thema
Aus dem Ressort