Auto vs. Flugzeug – wie kommen Sie bequemer in den Urlaub?

Reise : Auto vs. Flugzeug – wie kommen Sie bequemer in den Urlaub?

Um an seinem Urlaubsziel anzukommen gibt es viele Mittel und Wege. Doch welches Transportmittel passt zu Ihren Vorstellungen? Entscheiden Sie sich für die Anreise mit dem Auto oder Flugzeug? Jede Möglichkeit hat unbestreitbare Vor- und Nachteile. Auch wenn jeder individuelle Anforderungen an seinen Reisetransport hat, bringen wir die entscheidenden Aspekte beim Reisen mit Auto oder Flugzeug auf den Punkt.

Mit dem Auto in den Urlaub

Viele Deutsche bevorzugen es, mit dem Auto in den Urlaub zu fahren. Dies bietet viele Vorteile, angefangen bei dem Fakt, dass hierbei keinerlei Gepäckgrenzen herrschen – abgesehen von der Größe des Kofferraums. Zudem besticht die Reise mit dem PKW durch ihre Spontanität. So müssen Sie sich bei der Pausenplanung oder dem Einlegen von Zwischenstopps nach niemandem richten und können ganz frei nach Ihrem Willen entscheiden. Vor allem bei Urlaubszielen, die nicht sehr weit entfernt sind, lohnt es sich für Familien mit dem Auto anzureisen. Die Kinder sind im Kindersitz übersichtlich verstaut und können durch Spiele und Unterhaltungselektronik leicht bei Laune gehalten werden. Kommt jedoch ein längerer Stau dazwischen, kann die Sachlage ganz anders aussehen.

Kinder werden bei längeren Sitzperioden schnell ungeduldig und quengelig. Gibt es dann auch keinerlei Möglichkeit sich für ein paar Minuten die Füße zu vertreten und auszutoben, kann die Situation im Auto kürzlich sehr unangenehm werden. Hierbei sollte abgewägt werden, ob die Strecke kurz genug ist, wie viele Pausen eingelegt werden sollten und ob genug abwechslungsreiche Unterhaltung für die Kinder eingepackt ist. Falls das eigene Auto nicht genügend Platz bietet, um mit allem Nötigen sorgenfrei zu verreisen, wäre ein Mietwagen eine denkbare Lösung. So werden auch nicht unnötige Kilometer auf den Kilometerzähler raufgefahren und zurückliegende Mängel am Auto bieten keinen Grund zur Sorge.

Um sicherzustellen, dass während der Reise keine bösen Überraschungen auf Sie zukommen, sollten Sie Ihr Auto vor der Fahrt überprüfen. Vor allem Reifen, Öl, Kühlwasser, Batterie, Licht und Bremsen sollen vorab gecheckt werden. Gerade bei Fahrten in wärmere Gefilde sollte zudem die Klimaanlage auf Ihre Funktionalität geprüft werden. Falls Sie sich hierbei unsicher fühlen, lohnt sich ein Besuch in der Werkstatt. Die Profis wissen genau, auf welche Punkte sie achten müssen und sorgen dafür, dass Sie unbeschwert in den Urlaub starten können.

Mit dem Flugzeug in den Urlaub

Was ganz klar für das Flugzeug als Transportmittel spricht, ist die Schnelligkeit. Vor allem bei Fernreisen profitieren Sie sehr davon. Denn lästige Staus oder zähfließender Verkehr sind schlichtweg nicht möglich. Andererseits müssen Sie häufig tief in die Tasche greifen. Dies bekommen hauptsächlich Familien mit Kindern zu spüren. Für Kinder über zwei Jahren müssen Eltern nämlich schon fast den vollen Personenpreis bezahlen. So rechnet sich das Fliegen mit Kind nur im Kleinkindalter unter zwei Jahren. Hinzu kommen die Freigepäckgrenzen, die Reisende bei der Wahl des Reisegepäcks sehr einschränken.

Außerdem benötigen Flugreisen im Vorlauf oftmals eine sehr genaue Zeitplanung. Falls Sie mit mehreren Personen verreisen, sollten alle zurückzulegenden Strecken im Voraus geplant und zeitlich eingegrenzt werden, damit Sie am Flughafen keinen aus den Augen verlieren und sich auf das Wesentliche konzentrieren können. Trotz allem haben Sie während einer Flugreise bessere Gelegenheiten sich zwischenzeitlich ein wenig zu bewegen, dies gilt vor allem für Transitreisen mit einem Zwischenstopp.

Nachhaltigkeit im Reisen

Ein weiterer Faktor, der für viele Reisende immer wichtiger wird, ist die Nachhaltigkeit des eigenen Reiseverhaltens. Aufgrund dessen fließen in die Wahl des Transportmittels immer häufiger ökologische Überlegungen mit ein. Bei unserem Vergleich schneidet das Flugzeug in dieser Kategorie schlechter ab als das Auto. Denn ein Flug ist oftmals so schädlich wie ein Jahr Auto fahren. Allerdings kommen Sie bei Fernreisen, zum Beispiel nach Australien oder Südafrika, nicht drum herum mit einem Flugzeug zu verreisen.

Je nach Streckenlänge sollte hier also überlegt werden, welches Transportmittel die persönliche Einstellung zur Nachhaltigkeit unterstützt. Häufig kommt bei langen Flugreisen auch noch eine Automietung am Zielort hinzu, um das fremde Land bestmöglich und ohne Einschränkungen zu erkunden. Hierbei könnten nachhaltigere Wege zur Wegbeschreitung in Betracht gezogen werden. Wenn dies trotz allem nicht möglich ist, könnten zum Ausgleich Bio-Hotels für Übernachtungen aufgesucht werden. Diese unterstützen vor allem lokale Dienstleister und Produzenten und achten auch auf vermeidbaren Plastikmüll, sowie eine ressourcenschonende Wirtschaft.

Im Verlauf des Artikels wurde deutlich, dass die Wahl des geeigneten Transportmittels für den Urlaub von vielen Faktoren abhängt. Je nachdem, welche individuellen Anforderungen Sie betreffen, können Sie sich für oder gegen Auto oder Flugzeug entscheiden. Wichtig ist, dass Ihre persönliche Einstellung zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der Entscheidung vertreten ist und Sie im Nachgang nicht von einem schlechten Gewissen gequält werden. Wir wünschen Ihnen einen schönen und erholsamen Urlaub!