Neue Flugverbindungen: Airlines steuern Nordamerika, Ukraine und Gambia direkt an

Neue Flugverbindungen : Airlines steuern Nordamerika, Ukraine und Gambia direkt an

vier Mal pro Woche nach Boston und drei Mal wöchentlich nach Toronto geben. Das teilte die mit. Außerdem wird Primera Air im kommenden Sommer neue Flugverbindungen von Frankfurt nach Nordamerika aufnehmen.

Geplant sind Flüge nach New York (JFK), Boston, Toronto und Montréal, wie die Airline mitteilt. Der erste Flug nach New York soll am 16. Juni 2019 abheben.

Vom Flughafen Frankfurt-Hahn in die Ukraine

Die Stadt Lwiw (Lemberg) in der Ukraine erreichen Reisende bald nonstop vom Flughafen Frankfurt-Hahn. Die Fluggesellschaft Wizz Air fliegt die Strecke ab 14. Dezember 2018 zweimal wöchentlich, wie die Airline mitteilt. Lwiw liegt im Westen der Ukraine, die Altstadt gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Der Flughafen Frankfurt-Hahn im Hunsrück in Rheinland Pfalz liegt rund 125 Kilometer westlich von Frankfurt am Main. Eine Verbindung von Hahn nach Danzig hatte Wizz Air im März eingestellt.

Mit FTI ohne Zwischenlandung nach Gambia

Urlaubsflüge ins westafrikanische Gambia bietet der Reiseveranstalter FTI im kommenden Jahr auch ohne Zwischenlandung an. Ab Ostern 2019 werde ein wöchentlicher Vollcharter nonstop von Frankfurt, München, Düsseldorf und Leipzig-Halle nach Banjul abheben, kündigte FTI an. Das kleine Gambia ist ein Reiseziel für Badeurlauber am Atlantik. Ursprünglich wollte FTI bereits in diesem Winter eigene Vollcharter-Flüge in das Land anbieten, allerdings mit Tankstopp.

Mitteilung Flughafen Berlin

Mehr von Westdeutsche Zeitung