Zeit und Geld beim Hausbau sparen

Zeit und Geld beim Hausbau sparen

Immer mehr Menschen entscheiden sich aufgrund der unsicheren Wirtschaftslage für eine handfeste Form der Geldanlage. Der Kauf oder Bau eines Hauses ist eine attraktive Investition, die im Gegensatz zum Geld ihren Wert aller Voraussicht nach behalten wird.

Doch ein großer Fehler ist es, in Panik zu geraten und vorschnell den Bau zu starten. Stattdessen sollte jeder Schritt gut überlegt sein.

Zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten machen den Bau eines Hauses auch für jene Menschen möglich, die über wenig Eigenkapital verfügen. Dementsprechend beginnen viele schon in jungen Jahren mit dem Hausbau. Manche Kreditinstitute verlangen lediglich eine Finanzierung aus Eigenmitteln von 20 Prozent der gesamten Baukosten.

Je nach Höhe des vorhandenen Kapitals und nach Laufzeit können die monatlichen Raten und Zinsen unterschiedlich hoch ausfallen. Verhältnismäßig günstig ist der Bau eines Hauses für jene, die vorab einen Bausparvertrag abgeschlossen haben. Nach dem Ablauf der sechsjährigen Laufzeit besteht die Möglichkeit auf einen Baukredit zu besonders günstigen Konditionen.

Bei jedem Bauvorhaben ist die richtige Planung entscheidend für den Erfolg und den reibungslosen Ablauf. Vor allem die Finanzierung muss auf soliden Beinen stehen. Am besten lässt sich der Bau kalkulieren, wenn ein Fertighaus oder Massivhaus aufgezogen werden soll. Die Kosten für die Errichtung und die Anschlüsse können recht gut eingegrenzt werden, erhebliche Mehrkosten können im Normalfall ausgeschlossen werden.

Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass sich der Bau von Massivhäusern und Fertighäusern in Deutschland einer steigenden Beliebtheit erfreut. Im Vergleich zu einem kompletten Neubau kann nicht nur die Finanzierung, sondern auch die Bauzeit besser kalkuliert werden. Die Häuser sind schneller bezugsfertig.

In Anbetracht der steigenden Energiepreise entscheiden sich viele zukünftige Hausbesitzer ein Passivhaus oder Energiesparhaus. Schon für unter 100.000 Euro bieten bekannte Immobilienfirmen wie Immoscout energiesparende Fertighäuser an. Dabei sind die Häuser alles andere als Einheitsware. Verschiedenste Designs und Gestaltungsmöglichkeiten garantieren ein individuelles, kostengünstiges Wohnen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung