1. Ratgeber
  2. Tiere

Pustelschwein ist Zootier des Jahres

Schützenswert : Pustelschwein ist Zootier des Jahres

Der Verlust des Lebensraumes, die afrikanische Schweinepest und eine starke Bejagung: Gründe das Pustelschwein zu schützen gibt es genügend. Auch um mehr Aufmerksamkeit zu schaffen, wird das Pustelschwein Zootier des Jahres.

Das Pustelschwein ist Zootier des Jahres 2022. Aufgrund der sich immer weiter ausbreitenden Afrikanischen Schweinepest sei es höchste Zeit zu handeln, bevor es für die asiatischen Pustelschweine zu spät sei.

Das teilte die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP) am Mittwoch in Landau in der Pfalz mit. Während der „Zootier des Jahres“-Kampagne werden den Angaben zufolge Spenden gesammelt, um Maßnahmen zum Schutz der bedrohten Pustelschweinarten zu unterstützen.

Viele Schweinearten bedroht

Viele wild lebende südostasiatische Schweinearten seien durch den Verlust ihres Lebensraumes bedroht, hieß es. Zudem werden die Schweine laut ZGAP stark bejagt. Zum einen, weil sie in einigen Regionen als bevorzugte Nahrungsquelle dienen und ihr Fleisch auf dem Markt oft einen höheren Preis erzielt als das der Hausschweine, zum anderen, weil sie vor allem durch Lebensraumverlust Ernteschäden verursachen.

Das „Zootier des Jahres“ wird seit 2016 vorgestellt. Ziel ist der Einsatz für gefährdete Tierarten. Ausgewählt wurden zuvor Krokodil, Leopard, Kakadu, die Scharnierschildkröte, der Gibbon und der Beo.

© dpa-infocom, dpa:220126-99-859793/4

(dpa)