1. Ratgeber
  2. Tiere

Hund gefunden - Mikrochip kann Auskunft über den Besitzer geben

Hund gefunden - Mikrochip kann Auskunft über den Besitzer geben

Bremen (dpa/tmn) - Fundbehörde oder Tierheim: Wer einen Hund findet, muss sich an die zuständige Einrichtung wenden. Mit Hilfe eines Microchips kann der Besitzer ermittelt werden.

Wer einen Hund findet, muss das umgehend bei der zuständigen Behörde melden. Alternativ kann der Finder das Tier auch in das örtliche Tierheim bringen, das wiederum die Fundbehörde informiert, erklärt Marius Tünte vom Deutschen Tierschutzbund. Ist der Hund verletzt, sollte er zunächst zu einem Tierarzt gebracht werden. Dieser kann gleichzeitig überprüfen, ob der Hund einen Mikrochip trägt.

Manche Hunde haben Tätowierungen im Ohr oder an der Innenseite der Schenkel. Mit der Nummer können die Finder online prüfen, ob der Hund registriert wurde, zum Beispiel beim Deutschen Haustierregister.