Tickets ab Samstag teurer

Tickets ab Samstag teurer

Ab dem 1. August kosten die Fahrscheine für Bus und Bahn durchschnittlich 3,4 Prozent mehr.

Düsseldorf. Ab dem 1. August müssen Kunden des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) für eine Bus-, Bahn- oder S-Bahn-Fahrt wieder tiefer in die Tasche greifen. Denn die Ticketpreise steigen durchschnittlich um etwa 3,4 Prozent. Nicht betroffen sind dagegen die Einzel-Tickets bei Kindern und die Einzel-Tickets bei Erwachsenen. Der VRR begründet die Erhöhung mit gestiegenen Betriebskosten, vor allem im personellen Bereich. Das müssen die Kunden beachten:

"Die alten Tickets sind bis zum 31. August gültig", erläutert Sabinen Pkatzik, Sprecherin des VRR. Dies gelte für alle Ticket-Varianten. Sprich es sei völlig egal, ob es sich um ein Einzel-, Gruppen- oder Zusatzticket handle.

Ja, wenn ein Kunde beispielsweise so viele Tickets hat, dass er diese nicht bis zum Ende des Monats aufbrauchen kann, hat er die Möglichkeit, sein Geld zurückzuverlangen. "Bis 31. August kann er sich die Tickets erstatten lassen", so Pkatzik. Der Kunde kann dies gegen eine Bearbeitungsgebühr von zwei Euro in den Kunden-Centren des VRR machen.

Auch das ist möglich. Der Fahrgast kann die Tickets gegen neue eintauschen. "Er muss natürlich die Differenz zwischen dem altem und neuen Preis begleichen", sagt die Sprecherin des VRR. Der Kunde hat drei Jahre lang die Möglichkeit, die alten Tickets umzutauschen. Diese Regelung ist neu, zuvor konnte man die Fahrscheine nur drei Monate nach der Preisänderung umtauschen.

Alle weiteren Informationen über die neuen Preisstufen, Tarife, Abos und den Umtausch der Tickets erhalten Kunden auch telefonisch bei der "Schlauen Nummer für Bus und Bus": 01803/ 504030 (Festnetzpreis 0,09 Euro pro Minute, der Mobilfunkpreis ist gegebenenfalls abweichend). Die Nummer ist rund um die Uhr freigeschaltet. Zudem gibt es Infos im Internet unter

www.vrr.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung