Ratgeber Sponsoring im Sport: Neue Wege für Vereine und lokale Unternehmen

Bei Sportevents sieht man sie immer wieder: Unternehmen aus der Region, die für ein Team oder Spiel als Sponsor fungieren. Meist werden Logo und Name des Unternehmens auf Banner und sogar Trikots gedruckt.

Sponsoring im Sport: Neue Wege für Vereine und Unternehmen
Foto: pixabay.com/Pexels

Doch was genau bringt Sportsponsoring? Und welche Möglichkeiten eröffnet das Sponsoring lokalen Unternehmen? Dieser Artikel gibt die Antwort.

Mehr Bekanntheit durch Sponsoring

Bei Sponsoring handelt es sich um eine Win-Win-Situation. Sportmannschaften und Veranstalter von Sportevents benötigen Sponsoren, die ihnen finanzielle Unterstützung bieten. Im Gegenzug steigert der Sponsor seine Bekanntheit – ganz gleich, ob lokaler Anbieter von Sportbedarf oder Firma in einer ganz anderen Branche.

Das liegt daran, dass Sportereignisse den Menschen mitreißen. Viele Leute sind Feuer und Flamme für solche Events und besuchen sie entweder selbst oder verfolgen sie über die Medien. Tatsächlich zeigt die Statistik, dass Sportveranstaltungen höhere Einschaltquoten als jede andere Sendung erreichen.

Dadurch ist Sport mit der Zeit zur regelrechten Kommunikationsplattform geworden. Unternehmen, die ein bestimmtes Team unterstützen, werden vor allem von den Fans dieses Teams ebenfalls gemocht. Doch auch die Werbung in Printmedien stellt sich als Bekanntheits-Boost heraus.

Der Verein profitiert durch die Zuwendungen des Sponsors. Das kann so aussehen, dass die Durchführung einer Veranstaltung finanziert wird. Doch auch der Kauf neuer Sportbekleidung ist ein klassischer Zug im Sportsponsoring. In so gut wie jeder Sportart ist Sponsoring möglich. Es können Fußball-, Handball-, Volleyball- und viele weitere Vereine davon profitieren.

Emotionale Kundenbindung

Vor allem im regionalen Kontext ist das Sponsoring für Unternehmen eine große Chance. Das liegt daran, dass Personen nicht nur von dem Sponsor hören bzw. lesen, wenn von einem Spiel berichtet wird. Es ist auch eine emotionale Kundenbindung möglich. Immerhin geht es hier um Teamgeist, Dynamik und Agilität.

Die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Sportverein ist somit mit viel Begeisterung und Leidenschaft verbunden. Dieser Effekt tritt sowohl in der Stadt als auch auf dem Land zutage – dort vielleicht noch etwas stärker.

Sitzen also Fans einer Mannschaft im Stadion, in dem große Banner und Plakate mit dem Firmenlogo des Sponsors aufgehängt sind, erzeugt das eine ganz besondere Wirkung. So fühlen sich viele Sportfans gleich mit dem Sponsor ihrer Lieblingsmannschaft verbunden. Die Marke wird also nicht nur bekannter, sondern auch beliebter.

Was sollten Unternehmen beim Sponsoring beachten?

Wer Sponsor eines Sportvereins werden möchte, sollte ein entsprechendes Wissen mitbringen. Know-how über das Team sowie über die Sportart ist ein Muss. Andernfalls wirkt das Sponsoring nicht als recht authentisch und wird auch von der Fangemeinde weniger offen angenommen. Unternehmen sollten grundsätzlich immer hinter dem stehen, was sie vertreten.

Hier gilt zudem, dass man von Experten lernen kann. Unternehmen, die bereits als Sponsor tätig waren, können wertvolle Erfahrungswerte teilen. Hier geht es vor allem um die Auswahl der richtigen Sportart, des richtigen Vereins sowie der Kommunikation mit dem Verein.

Des Weiteren sollten die Ziele klar sein. Was möchte man durch das Sponsoring erreichen? Geht es darum, sich als attraktiver Arbeitgeber in der Region hervorzutun? Oder möchte man die Markenbekanntheit erhöhen? Tatsächlich ist die häufigste Motivation die Mitarbeitersuche. Regionale Unternehmen gehen oftmals ins Sportsponsoring, um vor allem junge, dynamische Personen anzuwerben.

Wie sieht Sport-Sponsoring in der Praxis aus?

Die Vereinbarungen zwischen lokalen Unternehmen und Vereinen hinsichtlich des Sponsorings sind unterschiedlich. In jedem Fall sieht die Zusammenarbeit so aus, dass das Unternehmen Geld- oder Sachleistungen erbringt und dadurch in seiner Kommunikationspolitik unterstützt wird.

Wie die Leistungen im Detail aussehen, muss immer vertraglich festgelegt werden. Damit sind beide Seiten besser geschützt. Dadurch grenzt sich das Sponsoring auch stark von Spenden ab. Ein Sponsor ist zu einer Leistung verpflichtet.

Für Unternehmer ist interessant zu wissen, dass es sich bei den Ausgaben um Betriebsausgaben handelt. Somit können sie entsprechend steuerlich geltend gemacht werden, was für die Buchhaltung sehr wichtig ist.

Übrigens können Sportsponsoren nicht nur ganze Vereine unterstützen, sondern auch spezielle Sportveranstaltungen oder einzelne Spieler. Ebenfalls möglich ist es, Verbände sowie Mannschaften zu sponsern.

Fazit

Sport-Sponsoring ist für Unternehmen eine große Chance. Vor allem dann, wenn ein lokaler Sportverein unterstützt wird, kann das die Markenbekanntheit und -beliebtheit nachhaltig steigern. Um von den vielfältigen Vorteilen profitieren zu können, sollten Unternehmen die richtige Sportart sowie den richtigen Verein auswählen. Dann steht einer gewinnbringenden Zusammenarbeit, von der beide Seiten profitieren, nichts mehr im Weg.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort