Sicher in den Urlaub

Wer sein Haus vor Einbrechern schützen will, sollte auch die Kellerfenster nicht vergessen.

Düsseldorf. Wem es auch schon mal passiert ist, weiß, wovon ich spreche. Es dauert oft lange, bis einem das Heim wieder richtig vertraut wird, wenn man Opfer eines Einbruchs wurde. Die herausgerissenen Schubladen, die durchwühlten Schränke, die Scherben auf dem Boden. Der psychologische Schaden wiegt oft viel schwerer als der materielle, den die Versicherung ersetzt.

Moderne Elektronik nimmt einem heute manche Sorgen ab. Rolläden werden elektronisch hoch- und runtergefahren. Und für weniger als 20 Euro lassen sich Zeitschaltuhren anschaffen, die frei programmierbar sind. So geht jeden Tag zu einer anderen Uhrzeit am Abend das Licht an und später wieder aus.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort