Schnell und kurzfristig Geld leihen — so einfach geht´s

Schnell und kurzfristig Geld leihen — so einfach geht´s

Eine einmalige Gelegenheit oder eine dringende Verbindlichkeit, die nicht auf den nächsten Ersten warten kann. Die Kaution für die neue Wohnung, die man noch vor der nächsten Lohnzahlung aufbringen muss.

Die Anzahlung für das neue Auto, das man sichern möchte, weil es sonst an einen anderen Käufer geht. Eine größere Summe, die ein paar Tage aussteht. Es gibt viele Gründe, warum jemand kurzfristig Geld braucht, aber nur wenige Möglichkeiten, schnell und unkompliziert an die benötigten Mittel zu kommen. Inzwischen gibt es sogar die Möglichkeit, Geld zu leihen, das innerhalb einer Stunde verfügbar ist. So schnell war ein Minikredit noch nie.

Was ist das Besondere an einem Kurzzeitkredit?

Früher war der Weg zu etwas Extra-Geld recht mühsam: Man musste den Berater seiner Hausbank aufsuchen, einen Termin vereinbaren und Rechenschaft über den Einsatzzweck des Kredites ablegen. In Internet-Zeiten ist das alles sehr viel unkomplizierter, es gibt zahlreiche Anbieter im Netz, die günstige Kredite offerieren, darunter auch Vexcash. Natürlich hängt die Höhe der Zinsen immer mit der Bonität des Antragstellers zusammen: Ein höheres Risiko lassen sich die Banken gut vergüten. Was die Onlineanbieter und die Hausbank gemeinsam haben, ist die Laufzeit der angebotenen Kredite: Sie erstreckt sich meist über mindestens ein Jahr. Ganz anders ein schneller Kurzzeitkredit, der zum Beispiel eine Laufzeit von 30 Tagen hat. Man zahlt die Summe in spätestens einem Monat wieder zurück. Ebenfalls interessant: Die Zinsen stehen von vornherein fest, sind für alle Antragsteller gleich und vor allem sehr gering. Wer sich etwa für 30 Tage einen Betrag von 500 Euro leiht, zahlt bei einem Zinssatz von 13,9% lediglich 5,80 an Zinsen. Das ist sehr günstig und macht den Kurzzeitkredit zu einer günstigen Option. Geld von der Familie zu leihen, ist zwar in der Regel noch günstiger, aber eben nicht immer die beste Wahl.

Freunde oder Familie sind nicht immer die Lösung

Wer kurzfristig Geld braucht, fragt in der Regel zuerst bei seinen Freunden oder der Familie nach, doch das ist nicht immer die beste Option. Zunächst einmal möchte man eine Freundschaft nicht mit dem Thema Geld belasten. Wenige Freundschaften sind so eng, dass man einfach mit dem Thema herausplatzen kann. Man sucht also zunächst einmal das Gespräch und redet dann um den heißen Brei, bis man endlich auf den Punkt kommt. In der Zeit hat man das Geld von einem Schnellkredit schon auf dem Konto. Verständlicherweise wird ein Freund oder Familienmitglied auch wissen wollen, was man mit dem Geld anfangen möchte. Die Frage nach dem Zweck ist ganz natürlich, aber vielleicht möchte man gar nicht erzählen, wofür das Geld braucht, sondern will seine Pläne für sich behalten. All das ist mit einem online beantragten Kurzkredit kein Problem. Man beantragt die gewünschte Summe, gibt die erforderlichen Daten ein und fertig.

Geld beantragen und erhalten — alles geht einfach online und blitzschnell

Den Gang zu einer Bankfiliale oder zum Postschalter für die Durchführung des Post Ident Verfahrens kann man sich sparen, die gesamte Abwicklung nach der Beantragung eines Schnellkredits funktioniert heute unkompliziert online und natürlich auch vom Smartphone aus. Zunächst wählt man den gewünschten Betrag und die Laufzeit. Es können je nach Anbieter zwischen 100 und 3000 Euro geliehen werden, wobei Neukunden zunächst einmal nur Zugriff auf maximal 500 Euro haben. Die Rückzahlung kann in einer Zeitspanne von bis zu 90 Tagen erfolgen. Nachdem diese Parameter eingegeben und die erforderlichen Dokumente bezüglich der Bonität hochgeladen wurden, muss man sich natürlich identifizieren. Das erfolgt mühelos über einen Videochat mit einem spezialisierten Anbieter. Auf Wunsch ist der Betrag schon eine Stunde später verfügbar — diese Blitzauszahlung ist allerdings mit weiteren Gebühren verbunden, denn die Banken bitten für eine schnelle Gutschrift zur Kasse.

Welche Voraussetzungen muss man für einen Kurzzeitkredit erfüllen?

Wer von einem Minikredit oder Blitzkredit profitieren will, muss nur wenige Voraussetzungen erfüllen. So ist eine Bedingung, dass er seinen Wohnsitz in Deutschland hat und über ein deutsches Bankkonto verfügt. Ein monatliches Einkommen von, je nach beantragter Kredithöhe, mindestens 500 Euro ist Pflicht. Der Kreditnehmer darf zudem nicht überschuldet sein.

Die Vorteile eines Online-Schnellkredits

Von der Hausbank wird man einen solchen Kredit nicht bekommen, denn für sie lohnt sich die Bearbeitung gar nicht. In der Regel sind Banken darauf spezialisiert, größere Summen zur Verfügung zu stellen, doch ein Kredit über eine höhere Summe kann nicht die Lösung sein, wenn man etwa nur 1000 Euro für einen Zeitraum von zwei Monaten leihen will. Die Kosten sind ungleich höher, die Bearbeitungszeit ist länger. Ein Schnellkredit wird sofort bearbeitet, und es fallen neben den Zinsen keine weiteren Gebühren oder Provisionen an. Das Besondere ist, dass auch Personen mit einem mittleren Schufa Score einen solchen Kredit bekommen können; zudem hat die Anfrage nach einem Minikredit selbst keine Auswirkung auf die Schufa.

Abschließend lässt sich sagen, dass das Thema Kredite und Schulden heute mit anderen Augen gesehen wird, als es noch bei den eigenen Eltern und Großeltern der Fall war. Jedes Jahr werden in Deutschland mehr als 2 Milliarden Euro als Kredit an Unternehmen und Privatpersonen in Deutschland ausgezahlt. Die Schnellkredite oder Minikredite sind ein vergleichsweise neues Produkt auf dem Finanzmarkt. Sie können Verbraucher unterstützen, indem diese keinen „großen“ Kredit aufnehmen müssen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung