Richtigen Bodenbelag für das Büro finden – welcher ist am besten?

Ratgeber : Den richtigen Bodenbelag für das Büro finden – welcher Bodenbelag eignet sich am besten?

Die Renovierung des Büros stellt viele Verbraucher und Unternehmer vor eine große Herausforderung. Denn gerade bei der Wahl des geeigneten Bodenbelags bieten sich durch das Internet schier unendlich viele Möglichkeiten und Varianten.

So ist das Angebot für Bodenbelege durch den Online Handel noch einmal deutlich gestiegen. Hier verzweifeln nicht selten Verbraucher und Unternehmer, wenn es darum geht, einen passenden Bodenbelag für das Büro zu finden. Auch Experten können keine pauschale Lösung für den perfekten Bodenbelag in Büroräumen finden. So kommt es vor allem auf die Anforderungen und Umstände an, die über die Auswahl eines geeigneten Bodenbelags entscheiden. Ob Laminat, Fliesen oder Parkett hängt so in erster Linie von den Bedingungen und Anforderungen an einen Bodenbelag ab. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, der Ihnen die Vor- und Nachteile verschiedener Bodenbelege für Büroräume aufzeigt. So gelingt es, sich einen guten Überblick von den Varianten eines Bodenbelags für einen Büroraum zu verschaffen.

Laminatboden – die robuste und günstige Lösung für das Büro

Eine sehr gute Lösung für einen Bodenbelag in einem Büro stellt der klassische Laminatboden dar. Denn der Laminatboden fürs Büro ist eine sehr preisgünstige, aber dennoch robuste Alternative zum teuren Parkettboden. Hier lohnt sich auch ein Blick ins Internet. Verschiedene Online Shops bieten für Büroräume eine große Auswahl verschiedener Laminatböden an. So gelingt es, einem Büro in Sachen Gestaltung und Design das besondere Etwas zu verleihen und die Kosten überschaubar zu halten. Ebenso kann ein Laminatboden mit einer einfachen Verlegetechnik glänzen. Denn die meisten Laminatböden lassen sich mittels eines Klick-Mechanismus ganz einfach in einem Büroraum verlegen. So entscheiden sich die meisten Verbraucher und Unternehmer für einen Laminatboden in ihren Büroräumen.

Parkettboden – lange Lebensdauer und Naturprodukt

Der Parkettboden stellt die Luxusvariante für den Bodenbelag in einem Büro dar. Das Material für einen Parkettboden ist im Vergleich zu einem Laminatboden wesentlich teurer, allerdings bekommt man hierfür auch ein Naturprodukt. Ein Parkettboden aus Echtholz ermöglicht ein sehr authentisches und edles Design in einem Büroraum. Allerdings ist der Pflegeaufwand bei einem Parkettboden oftmals sehr hoch. Vor allem dann, wenn es sich um einen geölten Parkettboden handelt. Allerdings kann der Parkettboden sehr einfach verlegt werden und stellt für einen Büroraum eine sehr robuste Variante dar.

Fliesen – der Allrounder mit robuster Oberfläche

Fliesen können in einem Büro genau die richtige Auswahl sein, wenn es häufig zu Verunreinigungen der Bodenfläche kommt. Denn ein Fliesenboden lässt sich sehr gut reinigen und ist im Vergleich zu Holzböden absolut wasserfest. Doch ist das Verlegen eines Fliesenbodens meistens professionellen Handwerkern vorbehalten und überschreitet das handwerkliche Talent vieler Verbraucher und Unternehmer. Ebenso ist der Fliesenboden aus einem sehr robusten Material, jedoch auch in der Anschaffung recht kostenintensiv. Ein Nachteil ist die sehr kalte Oberfläche von Fliesenböden. So bedarf es einer konstanten Wärmezufuhr, um einen Fliesenboden auch in der kalten Jahreszeit warm zu halten. Ein Fliesenboden eignet sich vor allem für Büroräume, die Feuchtigkeit ausgesetzt sind.

Mehr von Westdeutsche Zeitung