Auch bei Schlupflidern Puder und feuchter Applikator: So hält Ihr Lidschatten lange

Berlin · Der Schweiß läuft, der Lidschatten auch? Wie das Augen-Make-up auch bei hohen Temperaturen und fettiger Haut nicht verwischt.

Damit Lidschatten nicht verschmiert, sollten vor dem Auftragen Cremereste vom Lid entfernt werden.

Damit Lidschatten nicht verschmiert, sollten vor dem Auftragen Cremereste vom Lid entfernt werden.

Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn

Kaum aufgetragen schon verschmiert? Fettige Haut und Schlupflider können Lidschatten regelrecht schlucken. Aber auch starkes Schwitzen kann dessen Farben verwischen lassen.

Will man dennoch möglichst lange etwas vom Augen-Make-up haben, wischt man vor dem Auftragen am besten alle etwaigen Cremereste vom Lid ab - und gibt zunächst etwas Gesichtspuder auf das Lid. Dazu rät das Portal „Haut.de“.

Spezielle Fixierprodukte unter dem Lidschatten können dessen Haltbarkeit zusätzlich verbessern. Man kann stattdessen aber auch etwas Teintgrundierung aufs Lid geben.

Intensiver Lidschatten: Schichten oder anfeuchten

Soll die Farbe des Lidschattens besonders intensiv wirken, kann man den Lidschatten-Applikator vor dem Auftragen leicht anfeuchten oder einfach mehrere Schichten Lidschatten aufs Lid geben.

Die Farbe ist nun zu kräftig geworden oder zwei Farben fließen nicht weich genug ineinander? Dann hilft es laut „Haut.de“ zusätzlich ein wenig losen Puder auf das Lid zu stäuben. Schwitzt man viel, kann aber auch ein wasserfester Cremelidschatten eine gute Wahl sein.

© dpa-infocom, dpa:240611-99-357552/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort