1. Ratgeber

Neues Smartphone kaufen – das sollte man beachten

Ratgeber : Neues Smartphone kaufen – das sollte man beachten

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Smartphone? Wir haben im Folgenden die wichtigsten Aspekte für den Neukauf für Sie zusammengetragen und erklären Ihnen, worauf Sie bei der Entscheidung für ein neues Smartphone achten sollten. Dabei kommt es allen voran darauf an, was Sie mit dem Handy machen möchten.

So muss es nicht immer das teuerste, neuste Modell sein! Wenn Sie auf die individuell relevanten Aspekte beim Kauf eines Handys achten, finden Sie ein Modell, das wirklich zu Ihnen passt.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Neben den allgemeinen Kriterien für ein neues Smartphone finden Sie im Internet Testberichte, in denen die jeweiligen Handys umfangreich geprüft werden. Wer also weiß, in welche Richtung es ungefähr geht, kann sich in diesen detaillierten Berichten tiefergehend informieren. Dazu legen wir nun die Grundlage:

Neu oder gebraucht?

Beim Kauf eines Handys stellt sich im Vorfeld die generelle Frage, ob es ein neues oder gebrauchtes Modell sein soll. Hier sollten Sie vorsichtig sein, denn der Akku hat bei gebrauchten Modellen bereits einen längeren Lebenszyklus hinter sich und die Geräte weisen häufig Gebrauchsspuren auf. Ein ungeprüftes Handy von Privatpersonen auf einer Verkaufsplattform zu kaufen, ist eher nicht zu empfehlen.

Besser sind sogenannte Recommerce Dienste, die nur zuvor geprüfte Geräte verkaufen. Ebenso eignen sich refurbished Smartphones, diese Geräte wurden wieder aufbereitet und instandgesetzt. Laut Stiftung Warentest ist man bei diesen Anbietern auf der sicheren Seite, da die technische Funktionalität bestätigt wird.

Die Auswahl des Betriebssystems

Die Wahl des Betriebssystems hat in manchen Freundeskreisen schon die eine oder andere Grundsatzdiskussion ausgelöst. Die populären Smartphones laufen aktuell ausschließlich unter Android oder iOS. Darüber hinaus gibt es Betriebssysteme wie Windows oder BlackBerry, diese spielen jedoch heutzutage keine wesentliche Rolle mehr. Die Wahl des Betriebssystems ist wichtig, da es die gesamte Handhabung beeinflusst und ebenso darüber entscheidet, welche Apps zur Verfügung stehen.

Sollten Sie bereits Geräte von Apple besitzen, dann spricht viel für ein iPhone, da sich die Apple-Geräte untereinander deutlich besser verstehen. Legt man dagegen Wert auf eine möglichst breite Auswahl an Apps, die zudem besonders günstig daherkommen, dann wird man vermutlich mit einem Android-Handy glücklicher.

Die aktuell beliebtesten Apps stehen natürlich für beide Betriebssysteme zur Verfügung.

Das Display

Gleichermaßen sollte das Display zu den eigenen Bedürfnissen passen. Für mobile und aktive Menschen, die Handys suchen, die schnell in der Hosentasche verstaut werden können, eignen sich handliche Geräte (max. 6 Zoll). Mag man es eher großformatig und schaut regelmäßig Filme in hoher Auflösung oder liest längere Texte, dann lohnen sich Geräte, die größer sind.

Ebenso sollten Sie auf die Nits achten: Je höher der Wert ist, desto heller ist das Display. Das ist vor allem hilfreich, wenn man Inhalte bei Sonnenlicht lesen möchte.

Akku, Ladetechnik und Abmessungen

Das beste Handy nützt nichts, wenn der Akku bereits nach kurzer Zeit wieder leer ist. Passen Sie die Nutzungsdauer daher an Ihre Ansprüche für die Nutzung im Alltag an. Rund fünf Stunden Nutzungszeit und etwa 500 Stunden Stand-by sollten es schon sein. Handy-Akkus kann man zwar auch nachbestellen, jedoch funktioniert das nur für Samsung Geräte. Apple ermöglicht einen einfachen Wechsel nicht. Der Akkuwechsel muss von einem Fachhändler durchgeführt werden – und beim Öffnen des iPhones erlischt die Garantie.

Überdies sind bei der Ladezeit der Akkus deutliche Unterschiede zu beachten. Es gibt viele Geräte mit einer Quick-Charge-Funktion, dabei sind die Smartphones nach etwa einer halben Stunde bereits wieder so weit aufgeladen, dass man durch den Tag kommt. Ohne die Schnellladefunktion dauert der Ladevorgang häufig bis zu drei Stunden.

Mittlerweile gibt es zudem eine Reihe von Akkus mit induktiver Ladefunktion. Das Handy kann dabei kabellos durch Auflegen auf eine Ladeschale geladen werden. Das ist praktisch und schont die Anschlüsse. Natürlich ist diese Technik nicht für jeden notwendig – auch hier gilt es wieder, die eigenen Bedürfnisse zu prüfen.

Die Kamera

Möchten Sie mit dem Handy zwischendurch einen Schnappschuss machen oder sollen im Urlaub richtig tolle Fotos gelingen? Die Qualität der Kameras unterscheidet sich stark. Allerdings spielt dabei nicht mehr nur die Anzahl der Megapixel eine Rolle für die Qualität. So gibt es Handys mit sehr guten Linsen, die jedoch lediglich eine Auflösung von zwölf Megapixeln haben. Bei Smartphones ab etwa 250 Euro gelingen solide Aufnahmen bei guten Lichtverhältnissen. Bei schlechten Lichtverhältnissen schneiden günstige Smartphones eher schlecht ab. Auch die langsame Reaktionszeit kann bei günstigen Geräten schnell zur Verzweiflung führen.

Moderne Smartphones haben heutzutage mittlerweile zwei oder sogar drei Objektive. So lassen sich etwa mit dem neuen iPhone Weitwinkelaufnahmen machen, genauso wie Porträtfotos mit unscharfem Hintergrund. Nützliche Features wie eine optische Bildstabilisierung, schneller Autofokus sowie Laser- oder Dual-Pixel sind sinnvoll.

Speicherplatz

Je mehr Apps, Videos oder andere Daten auf dem Smartphone gespeichert werden, desto größer sollte der interne Speicher sein. Wer das Handy regelmäßig nutzt, sollte mindestens 64 GB Speicher besitzen. Noch besser ist es, wenn das Smartphone mit einer Speicherkarte erweitert werden kann, dies ist jedoch unter anderem bei Apple nicht möglich. Ist dieser Punkt für Sie besonders wichtig, dann sollten Sie auf ein Gerät eines anderen Anbieters zurückgreifen.

Die Leistungsfähigkeit

Je besser der Prozessor und Arbeitsspeicher sind, desto leistungsfähiger ist das Gerät. Dazu sollten mindestens vier Prozessorkerne verbaut sein sowie eine hohe Taktfrequenz von 1 bis 2,5 GHz zur Verfügung stehen. Der Arbeitsspeicher bestimmt darüber, wie viele Prozesse und Apps gleichzeitig laufen können. Sinnvoll sind dabei mindestens drei bis vier GB RAM, damit das Smartphone flüssig genutzt werden kann.

Fazit

Die genannten Kriterien können Sie nach individuellen Bedürfnissen gewichten und anschließend auf unterschiedliche Geräte anwenden. Wenn Sie ein passendes Modell gefunden haben, dann lohnen sich zusätzlich detaillierte Testberichte, damit Sie sich schon vor dem Kauf ein umfangreiches Bild von dem gewünschten Smartphone machen können.