1. Ratgeber

Basketballer im Freizeitpark

Basketballer im Freizeitpark

In den Freizeitpark Disney World in Orlando im Land USA kommt man normalerweise, um Figuren wie Elsa, Micky Maus oder Peter Pan zu sehen. Oder vielleicht um Achterbahn zu fahren. Momentan sind dort auch viele Basketball-Profis unterwegs.

Aber nicht, um Urlaub zu machen.

22 Teams der amerikanischen Basketball-Profiliga NBA trainieren in Disney World gerade für ihr Turnier. Es gibt in dem Freizeitpark mehrere Basketball-Felder und viele Hotels. Die Saison soll nach einer Unterbrechung wegen des Coronavirus Ende Juli dort weiterlaufen.

Der deutsche Spieler Maxi Kleber vom Team Dallas Mavericks sagte: „Nichts fühlt sich normal an. Wir mussten ja am Anfang auch 48 Stunden im Zimmer bleiben.“ Mit der Quarantäne und Corona-Tests soll sichergestellt werden, dass sich das Virus nicht ausbreiten konnte.

Überhaupt sind die Regeln am Anfang streng: Andere nicht in ihrem Hotelzimmer besuchen, fast überall Maske tragen, das Gelände nicht verlassen. Dafür dürfen die Basketballer auch Spaß haben: Es gibt einen Golfplatz, einen Raum voller Videospiele, Tischtennisplatten und Kartenspiele. Immer wieder veröffentlichen Spieler auch lustige Videos im Internet.

(dpa)