Initiative für einheitliche Arzneipreise

Initiative für einheitliche Arzneipreise

EU: Die Kosten sollen in allen Ländern gleich sein.

Brüssel. Multiple-Sklerose-Patienten in Deutschland müssen für das Heilmittel Betaferon 70 Prozent mehr hinblättern als in Italien. Und Menschen, die an Rheuma leiden, müssen hier zu Lande für das Medikament Remicade 40 Prozent mehr zahlen als in Portugal. Die christdemokratischen EU-Abgeordneten Peter Liese und Anja Weisgerber wollen das ändern und starten deshalb eine Initiative für einheitliche Arzneimittelpreise in Europa.

Denn sonst, so argumentieren die beiden, zahlen indirekt deutsche Krankenversicherte für Patienten in anderen EU-Ländern mit. Liese kündigt an, dass nun eine Studie in Auftrag gegeben werden soll, um anschließend einen parlamentarischen Vorstoß zu ermöglichen.