Geldanlage : Rein ins Eigenheim!

Wie leicht zu erkennen, sind die Zeiten sehr unsicher. Wirtschaftsexperten sprechen sogar von einer drohenden Rezession. Vielerorts explodieren die Mietkosten. Die schleichende Inflation droht die Ersparnisse aufzufressen. Aus gutem Grund denken deshalb viele Menschen über eine sichere Geldanlage nach.

Eine eigengenutzte Immobilie bietet in Krisenzeiten den Vorteil, dass sie die persönliche Sicherheit wesentlich erhöht. Eine Kündigung des Mietverhältnisses ist nicht möglich und auch die Mietkosten entfallen. Vor allem Einfamilienhäuser bieten hier ein hohes Potenzial zur Absicherung der persönlichen Zukunft. Einfamilienhäuser verkaufen sich im Notfall auch deutlich besser als viele andere Immobilien. Je schneller man das eigene Heim bezieht, desto lukrativer ist letztendlich die Ersparnis. Den Betrag, den viele Menschen jeden Monat in die Miete investieren, steckt man in seinen eigenen Besitz. Das Geld ist somit nicht verloren, sondern gut angelegt. Deshalb ist es wichtig, bei der Auswahl des zukünftigen Hauses auf eine rasche Fertigstellung zu achten. Ideal wäre zum Beispiel ein Fertighaus von Bien-Zenker. Die einzelnen Bauteile stammen aus der High-Tech-Vorfertigung. Das heißt, die Mauern müssen nicht erst noch vor Ort mühsam und mit hohem Zeitaufwand errichtet werden, sondern die Teile liegen bereits fix und fertig vor. Wie auf einer herkömmlichen Baustelle fertigen fachlich kompetente Handwerker die Teile an. Hierbei helfen ihnen computergesteuerte Präzisionswerkzeuge. Selbst die Türen, Fenster und Dämmung lassen sich bequem vorfertigen. Das trifft darüber hinaus auf die Sanitärvorinstallation zu. Selbst der Grundputz ist oft schon vorhanden. Sämtliche Fertigungsprozesse für die Teile finden in einer wind- und wettergeschützten Halle und somit klima- und jahreszeitenunabhängig statt. Die Präzisionsbauteile erreichen mit dem Laster das Baugrundstück. Hier erfolgt der fachmännische Aufbau innerhalb kurzer Zeit. Einem baldigen Einzug und einer sofortigen Mietersparnis steht nichts mehr im Wege.

Das Fertighaus steht, und dann?

Das Haus ist natürlich das wichtigste Gebäude auf dem Grundstück. Es liefert uns den dringend benötigten Raum zum Leben. Es gibt aber noch zahlreiche weitere Raffinessen, die das Wohnen angenehmer gestalten. Auch dahinter verbirgt sich oft ein geldwerter Vorteil, denn die Anschaffungskosten amortisieren sich oft nach einigen Jahren. Dazu gehören zum Beispiel eine Sauna oder ein Whirlpool. Auch ein eigener Pool im Garten oder ein attraktiver Schwimmteich tragen dazu bei, Kosten zu sparen. Schließlich entfallen dann die häufigen Schwimmbadbesuche. Wer einen Obstbaum im Garten pflanzt, kann ebenfalls sparen. Auch ein Gemüsegarten ist oft Gold wert. Manchmal lässt sich sogar der Traum von eigenen Hühnern verwirklichen. Gerade in Corona-Zeiten verbessern diese Dinge die Lebensqualität oft spürbar. Natürlich spielt auch das Ambiente eine Rolle, ob wir uns wohl fühlen oder nicht. Es gibt zahlreiche geniale Ideen zur Haus- und Gartengestaltung. Dinge, die das Haus und den Garten schöner machen, sind zum Beispiel Rosenbögen, Rankgitter, Gartenlauben, Pavillons und Grillecken. Wer hier spart, spart an der falschen Stelle, denn die Anschaffung qualitativ hochwertiger und langlebiger Produkte ist sehr lohnend. Neben den Ausstattungsgegenständen aus Metall, Kunststoff und Holz beeinflussen natürlich auch die Pflanzen die allgemeine Qualität des Wohnumfelds. Schön blühende Fruchtgehölze bieten einen doppelten Nutzen und sind oft sinnvoller als das Anpflanzen einjähriger Gewächse. Vor allem hochwachsende Obst- und Nussbäume bieten den Vorteil, dass sie im Sommer Schatten spenden und als imposante Solitärpflanze den optischen Gesamteindruck des Gartens prägen.