Ratgeber Ressourcensparen im Haushalt

Für viele ein Graus: die Betriebskostenabrechnung. Jedes Jahr aufs Neue flattert sie ins Haus.

Ratgeber: Ressourcensparen im Haushalt
Foto: pixabay.com/greissdesign

Schon beim Öffnen des Umschlages zittern bei vielen die Hände. Der Grund: Nicht selten bekommt man die Rechnung für allzu gedankenloses Benutzen von Ressourcen wie Wasser. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie die kostbare Ressource Wasser sparen können.

Tipps, um weniger Wasser zu verbrauchen

Es ist unabdingbar, dass wir Wasser sparen. Warum? Der Planet besteht zwar aus viel Wasser, tatsächlich ist aber nur 2,5 Prozent Süßwasser. Durch den Klimawandel kommt es zu immer mehr Trockenperioden und das bei steigendem Trinkwasserverbrauch. Indem Sie Wasser sparen, gehen Sie einen wichtigen Schritt Richtung Nachhaltigkeit. Folgende Wasserspartipps helfen Ihnen bei Ihrem Vorhaben:

Duschen Sie lieber

Eine herkömmliche Badewanne hat für ungefähr 180l Wasser Platz. Das ist eine ganze Menge. Duschen spart enorm viel Wasser, hier verbraucht der Mensch ungefähr nur 60l. Noch mehr Wasser können Sie sparen, wenn Sie Ihren Duschkopf optimieren und einen Sparduschkopf benutzen.

Drücken Sie die Sparspültaste

Wenn Sie noch keine Sparspültaste an der Toilette haben, sollten Sie diese so schnell wie nur möglich umrüsten. Beim Betätigen der Sparspültaste wird nur eine kleine Menge Wasser verbraucht. Noch besser, wenn Ihre Sparspültaste auch über eine Stopp-Funktion verfügt. Das bedeutet, dass Sie die Toiletten-Spülung manuell stoppen können, wann immer Sie denken, dass das Wasser jetzt reicht.

Richtig Obst und Gemüse waschen

Vor dem Verzehr muss Obst und Gemüse gründlich gewaschen werden. Doch wenn Sie das unter fließendem Wasser tun, verbraucht das sehr viel von dem kostbaren Gut. Nehmen Sie stattdessen eine Schüssel und füllen Sie diese mit Wasser. Jetzt können Sie dort problemlos Ihr Obst und Gemüse abwaschen. Anschließend können Sie dieses Wasser nutzen, um etwaige Grünpflanzen in Ihrer Wohnung damit zu gießen.

Waschmaschine und Co. vollständig füllen

Schnell mal die Sportklamotten vom Sohn waschen oder das Kleid, dass man doch gerne morgen anziehen möchte? Das sollten Sie sich sparen, um den Wasserverbrauch zu reduzieren. Stellen Sie Waschmaschinen oder auch Geschirrspüler nur an, wenn sie vollständig gefüllt sind. Das spart übrigens nicht nur Wasser, sondern auch eine große Menge an Energie.

Regenwasser sinnvoll nutzen

Wenn Sie einen Garten haben, können Sie Regenwasser nutzen, um Ihren Wasserverbrauch zu senken. Alles, was Sie dazu benötigen, ist eine Regentonne, in der das Regenwasser gesammelt wird. Diese Regentonne finden Sie in jedem gut sortierten Baumarkt. Achten Sie aber darauf, dass Sie die Tonne wirklich nur öffnen, wenn es tatsächlich regnet. Andernfalls verdunstet das Wasser in der Hitze wieder oder sie wird zur Falle für Tiere, die nach Wasser suchen.

Achtsam mit Wasser umgehen

Seien Sie auch im Alltag bewusst beim Umgang mit Wasser. Lassen Sie zum Beispiel beim Zähneputzen oder beim Händewaschen das Wasser nicht grundlos laufen. Achten Sie auch unbedingt beim Kauf von Kosmetika wie Duschzeugs oder Shampoo darauf, dass es kein gefährliches Mikroplastik enthält. Mittlerweile ist es so, dass selbst die großen Konzerne damit werben, wenn Ihr Produkt kein Mikroplastik beinhaltet. Warum Sie darauf achten sollten? Mikroplastik kann nicht herausgefiltert werden und verschmutzt so unser Trinkwasser.