Früher Blütenduft: Winterblüher bringen Farbe in den Garten

Früher Blütenduft: Winterblüher bringen Farbe in den Garten

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Winterblüher bringen nicht nur früh im Jahr Farbe in den Garten. Die Blüten bieten auch Bienen und Insekten Nahrung. Die Bayerische Gartenakademie stellt

layer=print&">einige Pflanzen vor, die kalte Temperaturen vertragen und sich auch für kleine Gärten eignen:

Der Duftschneeball braucht einen geschützten Standort. Seine Blüten sind bei Nachtfrösten gefährdet. Der Winterschneeball verträgt Kälte besser - seine Blüten sind zudem farbintensiver und größer.

Krokusse, der gelbe Winterling, weiße Schneeglöckchen und Märzenbecher gehören zu den Geophythen - diese Pflanzen besitzen unterirdische Speicherorgane - ein Vorteil bei Kälte.

Primeln brauchen Sonne und gedeihen unter lichten Gehölzen. Staunässe vertragen sie hingegen nicht.

Die weniger bekannten Frühlings-Alpenveilchen bilden dichte Blütenteppiche in Weiß und Pink. Sie gedeihen besonders gut in wintermilden Gebieten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung