Elefantenfuß: Perfekte Pflanze für Faule

Elefantenfuß: Perfekte Pflanze für Faule

Düsseldorf (dpa/tmn) - Ob das Zimmer unangenehm kalt oder glühend heiß ist, der Elefantenfuß kommt damit klar. Die pflegeleichte Pflanze ist also ideal für alle, die wenig Arbeit mit ihrer Begrünung haben wollen.

Die Pflanze mag einen sonnigen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung, wo sie starke Temperaturschwankungen zwischen 5 und 35 Grad aushalte, erläutert das Blumenbüro Holland in Düsseldorf. Das pflegeleichte Gewächs mit dem kugeligen Stamm mache sich daher gut in großen Räumen und Wintergärten.

Auch kann die Pflanze mit dem langen Blättern Monate ohne Wasser überleben, da dieses im keulenförmigen Stamm gespeichert sei. Sie wächst den Angaben zufolge jedoch am besten, wenn ein- bis zweimal pro Woche mäßig gegossen wird. Regelmäßig mit Wasser besprüht, werden die Blattspitzen auch nicht braun.

Im Handel finde man den Elefantenfuß häufig unter den Namen Beaucarnea oder Nolina recurvata. In seiner Heimat, dem Gebiet zwischen Mexiko und dem US-amerikanischen Texas, werden manche Exemplare bis zu acht Meter hoch und bis zu 100 Jahre alt. Als Zimmerpflanzen schaffe der Elefantenfuß immerhin zwischen 30 bis 200 Zentimeter.