1. Ratgeber
  2. Haus & Garten

Das gibt es beim Kauf & Gebrauch einer Kappsäge zu beachten

Ratgeber : Das gibt es beim Kauf & Gebrauch einer Kappsäge zu beachten – hilfreiche Tipps

Bei einer Kappsäge handelt es sich um eine spezielle Bauart unter den Sägen. Man verwendet die Kappsäge für Gehrungs- bzw. Kappschnitte, wie der Name bereits vermuten lässt.

Die Kappsäge ist eine Elektrosäge, mit welcher man Holz oder Metall vertikal durchschneiden kann. Im Gegenteil zu einer einfachen Kreissäge ist es mit einer Kappsäge möglich, den Schnittwinkel zu verstellen und dadurch besonders akkurat Werkstücke zu bearbeiten, welche exakt ineinander passen müssen. Bei Handwerkern und auch Heimwerkern ist die Kappsäge sehr beliebt, da man sie für viele Bereiche einsetzen kann. Während diese Säge bei einem Schreiner zur unverzichtbaren Grundausstattung gehört, kann sie auch für Arbeiten zu Hause verwendet werden. Möchte man sich eine Kappsäge kaufen, steht man vor den unzähligen Modellen, welche es im Handel zu erwerben gibt. Hierbei kann es gerade für Laien schwierig sein, sich für das passende Modell zu entscheiden. Um die Entscheidung ein wenig einfacher zu gestalten, haben wir in diesem Artikel einige wichtige Kaufkriterien für Sie zusammengefasst. Weiterhin erfahren Sie, was man bei der Benutzung einer Kappsäge unbedingt beachten sollte.

Wichtige Hinweise für den Kauf einer Kappsäge – darauf müssen Sie achten

Der wohl wichtigste Punkt, welchen man beim Kauf einer Kappsäge bedenken sollte, ist der Einsatzort. Daher sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken darüber machen, wo Sie die Kappsäge einsetzen möchten. Je nach gewünschter Verwendung rücken bestimmte Anforderungen an die Elektrosäge in den Vordergrund. Insbesondere sollten Sie beim Kauf aber ein Augenmerk darauf legen, dass das Sägeblatt sich leicht verstellen lässt und man den Motorkopf ausziehen kann. Weiterhin spielt die Präzision beim Schneiden eine sehr wichtige Rolle. Daher ist es ratsam, ein Modell zu wählen, welches im Hinblick auf die Präzision gute Bewertungen hat. Auch ist es von Vorteil, je genauer man den Winkel einstellen kann. Dies ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Stets ratsam ist es, sich einen professionellen Kappsäge Test durchzulesen und auf diese Weise ein passendes Modell für sein Vorhaben zu finden. Neben den zuvor genannten Kriterien ist es außerdem wichtig, wie hoch die Leistung der Kappsäge ist. Sollte diese für Ihr Vorhaben zu gering sein, wird der Motor überlastet und beschädigt. Ebenfalls ein positiver Aspekt wäre es, wenn die Kappsäge über eine Hinterschnittfunktion verfügt.

Darauf kommt es bei Leistung und Zubehör an – nützliche Hinweise

Der Markt bietet eine große Auswahl an Kappsägen. Daher ist es ratsam, sich vor der Anschaffung gründlich zu informieren und bereits einige Modelle in die engere Auswahl zu fassen. So unterschiedlich wie die Hersteller ist auch die Leistung der Kappsägen. Werfen Sie daher einen genauen Blick auf die Funktionen und Leistungsdaten. In der Regel besitzen die meisten Kappsägen eine Leistung von 1.100 bis 1.400 Watt, womit sie in einem guten Bereich liegen, um Holz und Metall zu schneiden. Neben der Leistung kann auch das Gewicht der Säge von Bedeutung sein, beispielsweise wenn Sie diese oft mit auf die Montage nehmen und tragen müssen. In diesem Fall kommt ein besonders leichtes Modell infrage. Weitere wichtige Kriterien sind die Schnittgeschwindigkeit und Leerlaufdrehzahl. Diese Parameter sollten nicht unterschätzt werden – je höher sie sind, desto besser ist es. Einige Modelle verfügen als Zubehör über einen kleinen Laser, welcher ein besonders präzises Abscheiden ermöglicht. Im Lieferumfang inbegriffen sind in der Regel auch unterschiedliche Sägeblätter. Man kann sie beliebig austauschen. Möchte man zum Beispiel ein sehr weiches Material sägen, empfiehlt sich ein Sägeblatt mit vielen feinen Zähnen.

Der korrekte Umgang mit einer Kappsäge

Mit einer Kappsäge können sich professionelle Handwerker und auch ambitionierte Heimwerker die Arbeit erleichtern. Gerade Schnitte sind für diese Form der Elektrosäge ein Kinderspiel. Besonders gut eignet sich die Kappsäge für Winkel und Kanten, da sich das Sägeblatt ganz genau einstellen lässt. Der Grad des Sägeblatts kann ganz einfach stufenlos an die jeweilige Situation angepasst werden. In diesem Fall spricht man auch von einem Gehrungsschnitt. Im Vergleich zu anderen Sägen ist die Kappsäge einfach zu bedienen und erfordert keinen großen Kraftaufwand. Zunächst bringt man das Werkstück, welches gesägt werden soll, an der Werkbank an. Danach sägt man es mit der Kappsäge zurecht, bis es die gewünschte Länge oder Form hat. Bei der Benutzung ist es ausreichend, einen leichten Druck auf die Säge auszuüben, um das Werkstück in seine spätere Form zu bringen. Für die eigene Sicherheit ist es auch zu Hause beim Umgang mit einer Kappsäge wichtig, eine Schutzbrille oder einen kompletten Gesichtsschutz zu tragen. Bei der Arbeit können immer kleine Splitter oder Teile herumfliegen. Auch besitzt die Säge keinen Feinstaubfilter, weshalb das Tragen eines Mundschutzes empfehlenswert ist. Weiterhin sollten Sie beim Umgang mit einer Kappsäge keine langen Ketten oder lockere Klamotten tragen, da diese sich im Sägeblatt verfangen könnten.

Mögliche Gefahren bei der Benutzung einer Kappsäge vermeiden

Die Bedienung einer Kappsäge ist zwar vergleichsweise einfach, aber dennoch mit gewissen Gefahren verbunden. Es handelt sich dabei um ein elektrisches Werkzeug, bei dessen Nutzung stets Vorsicht geboten ist. Beim Umgang mit der Kappsäge sollte man stets aufmerksam sein und sich konzentrieren, damit keine Fehler passieren. Ansonsten kann es schnell zu unerwünschten und ernsten Verletzungen kommen. Nutzt man die Kappsäge zum ersten Mal, sollte man sich zunächst die Bedienungsanweisung durchlesen und sich mit der Säge vertraut machen. Besonders beim Schneiden von sehr kleinen Werkstücken müssen Sie vorsichtig sein. Das Sägeblatt dreht sich sehr schnell und ist messerscharf. Halten Sie daher mit Ihren Fingern einen Sicherheitsabstand zum Sägeblatt. Das gilt nicht nur im angeschalteten, sondern auch im ausgeschalteten Zustand. Müssen Sie ein langes Werkstück sägen, so sollte dieses ausreichend gestützt werden und nicht lose in der Luft hängen. Jedes Werkstück muss vor dem Schneiden immer sicher festgeklemmt werden. Da sich das Sägeblatt mit einer hohen Drehzahl bewegt, könnten bei Nichtbefestigung zu jeder Zeit Stücke mit großer Wucht durch die Luft geschleudert werden. Dies gilt es unbedingt zu vermeiden, um sich und andere Personen zu schützen. Weiterhin ist es ratsam, vor der Inbetriebnahme der Kappsäge sicherzustellen, dass das Gerät voll funktionstüchtig ist. Ist dies nicht der Fall, sollte eine Wartung oder Reparatur an einzelnen Teilen der Kappsäge durchgeführt werden. Hierzu muss der Stromkreis über den Netzstecker komplett unterbrochen werden.