Zu Hause entspannen Wohlfühlort Sofa: So entspannt man rückenfreundlich

Bremervörde · Mit rundem Rücken oder ein wenig schief: Auf dem Sofa sitzen wir nie so richtig aufrecht. Das muss auch gar nicht sein, sagen Rücken-Experten.

Gemütlich auf der Familiencouch entspannen - auch hier ist es wichtig, die Position regelmäßig zu wechseln, um Rückenschmerzen zu vermeiden.

Gemütlich auf der Familiencouch entspannen - auch hier ist es wichtig, die Position regelmäßig zu wechseln, um Rückenschmerzen zu vermeiden.

Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn/dpa

Wenn es draußen ungemütlich ist, gibt es kaum etwas Schöneres, als sich mit einer gemütlichen Decke auf dem Sofa einzukuscheln. Sei es, um die Lieblingsserie zu schauen oder ein gutes Buch zu lesen. Wie das rückenfreundlich geht, verrät die Aktion Gesunder Rücken (AGR).

Nach einem langen Schreibtisch-Tag sehnt man sich nach dem bequemen Sofa - und auch der Rücken freut sich über das Herumlümmeln. So eine entspannte Sitz- oder Liegehaltung führt dazu, dass sich der Rücken nach dem langen Sitzen auf vielleicht unbequemen Stühlen lockert.

Wichtig beim Lümmeln auf dem Sofa ist jedoch, immer wieder die Haltung zu wechseln, also nicht permanent in einer Position zu bleiben. Fehlende Bewegung kann nämlich Rückenschmerzen entstehen lassen. Tipp: ein kurzes Work-out einschieben, Yoga oder eine Hula-Hoop-Einheit. Dabei kann der Fernseher gerne eingeschaltet bleiben.

Darauf können Sie bei Sofakauf achten

Achtung: Nicht alle Sofas und Sessel sind rückenfreundlich. Die Aktion Gesunder Rücken rät vor allem von Modellen mit niedriger oder durchgesessener Sitzfläche ab. Das Sofa sollte mit seiner Sitzhöhe und -tiefe zu den Menschen passen, die darauf sitzen werden. Auch die Härte spielt eine Rolle. Die Polstermöbel dürfen weder zu hart noch zu weich sein. Probesitzen ist also ein Muss vor dem Kauf.

© dpa-infocom, dpa:240131-99-820163/2

(dpa)