1. Ratgeber
  2. Haus & Garten
  3. Bauen und Wohnen

Kein Kalkrand: So kommen die Gläser sauber aus der Maschine

Kein Kalkrand : So kommen die Gläser sauber aus der Maschine

Die Gläser waren gerade im Geschirrspüler- und haben dennoch Kalkränder. Wer solche Ablagerungen verhindern möchte, sollte sich die Wasserhärte ansehen.

Um Kalkablagerungen auf Geschirr zu vermeiden, braucht die Spülmaschine kalkarmes Wasser. Dafür sollte man die Spülmaschine auf die richtige Wasserhärte einstellen, erklärt das Forum Waschen.

In Spülmaschinen findet sich ein sogenannter Ionenaustauscher, der dem harten Leitungswasser Calcium- und Magnesium-Ionen entzieht. Dadurch wird das Wasser weicher. Der Ionenaustauscher braucht dafür aber Natrium-Ionen.

Befinden sich keine Natrium-Ionen mehr in der Maschine, muss man sogenanntes Regeneriersalz oder Spezialsalz nachfüllen. Die Wasserhärte muss stimmen, damit man das Salz richtig dosiert - und nicht zu viel oder zu wenig Salz in die Maschine gibt. Wie hart das Wasser am jeweiligen Wohnort ist, weiß der lokale Wasserversorger.

Wer Multi-Tabs verwendet, braucht die Wasserhärte in der Regel nicht einzustellen. Das gilt zumindest bei einer Wasserhärte bis zu 21 Grad deutscher Härte, erklären die Experten. Die Multi-Tabs verhindern Kalkablagerungen. Regeneriersalz braucht es dann nur zusätzlich, wenn das Wasser härter sein sollte.

Forum Waschen: Tipp des Monats

(dpa)