1. Ratgeber
  2. Haus & Garten
  3. Bauen und Wohnen

Richtig Stoßlüften: Wann die Tür zu bleibt

Richtig Stoßlüften: Wann die Tür zu bleibt

Berlin (dpa/tmn) - Regelmäßig lüften schützt vor Schimmel in der Wohnung. Doch wie macht man es richtig? Wann muss die Zimmertür geschlossen bleiben? Und wo ist ein Luftzug gefragt? Die die Deutsche Energie-Agentur (dena) klärt darüber auf.

Werden Bad oder Küche gelüftet, sollten die Türen zu anderen Räumen geschlossen sein. Sonst verteile sich die Feuchtigkeit in der Raumluft über die anderen Zimmer, erläutert die dena in Berlin.

Werden hingegen Schlafräume morgens nach dem Aufstehen gelüftet, sollten die Innentüren offenbleiben. Das gelte auch, wenn in mehreren Räumen - inklusive Bad oder Küche - gleichzeitig die Fenster geöffnet werden und so ein Luftzug zum Querlüften entsteht.

Während des Lüftens sollten Heizkörper immer ausgestellt sein, heißt es in der neuen dena-Broschüre „Machen Sie dicht: Energiesparen in Gebäuden“. Andernfalls öffnet sich das Thermostatventil und erhöht die Wärmeabgabe des Heizkörpers während des Lüftens.

Service:

Die dena-Broschüre „Machen Sie dicht: Energiesparen in Gebäuden“ kann kostenlos unter http://dpaq.de/UlLuT heruntergeladen werden.