Wirsing nur etwa 30 Minuten garen

München (dpa/tmn) - Im Winter kommt Kohl auf den Tisch. Wirsing beispielsweise. Wer seine Vitamine erhalten will, sollte ihn eine halbe Stunde garen. Das rät der Bayerische Bauernverband. Er hat zudem Tipps zu Lagerung und Kauf parat.

Wirsing nur etwa 30 Minuten garen
Foto: dpa

Wirsing sollte nicht länger als eine gute halbe Stunde gegart werden. Sonst verliere er zu viel Vitamine, erläutert der Bayerische Bauernverband. Auch als Rohkost lässt er sich verzehren. Allerdings empfehlen die Experten für diesen Fall, sogenannten Frühwirsing zu verwenden. Dieser habe weichere Blätter und sei daher besser verträglich. Er muss allerdings rasch verbraucht werden, weil er nicht sehr lange haltbar ist.

Spätere Sorten können im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt werden. Alternativ können Verbraucher die einzelnen Blätter des Kohl kurz blanchieren und dann für sechs bis zwölf Monate einfrieren. Sind die Blätter des Kohls beim Kauf labberig, beschädigt oder blass, ist er nicht mehr frisch. Wurde er falsch gelagert, zeigt sich das dem Bauernverband zufolge in Form von Flecken.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort