1. Ratgeber
  2. Gesundheit & Ernährung

Wie Männer Ihre Erektionsstörung digital behandeln können

Gesundheit : Wie Männer Ihre Erektionsstörung digital behandeln können

Eine Erektionsstörung ist keine Erkrankung, die nur im hohen Alter auftritt. Viele junge Männer leiden, aufgrund von diversen Ursachen, unter einer eingeschränkten Libido. Zum Leidwesen der Betroffenen ist die Gesellschaft bei dieser Problematik recht eingefahren.

Mit diversen Vorurteilen zu kämpfen, macht es für die Betroffenen schwer, sich an einen Arzt zu wenden. Diese Problematik hat auch ein junges Start-Up namens Apomeds aus Großbritannien erkannt. Mit Ihrem neuartigen Konzept verhelfen sie Betroffenen zu einer schnellen Lösung des Problems.

Warum scheuen Männer den Arztbesuch?

Die Gründer des Unternehmens haben eines erkannt: Männer scheuen Arztbesuche. Nicht nur bei heiklen Themen wie einer Erektionsstörung, Haarausfall oder unangenehmen Themen wie Durchfall und Erbrechen. Ebenso meiden viele Männer den Arzt, wenn es sich nur um einen Schnupfen oder Husten handelt. Zum einen liegt dies wohl daran, dass sich viele Männer als starke Individuen sehen. Die Gesellschaft erwartet vom Mann, dass er hart und nicht leicht verletzbar ist. Gegenüber von Freunden und Bekannten wird daher kaum über andauernde gesundheitliche Probleme gesprochen. Der Arztbesuch würde diese tiefgreifende Problematik, die vorfalle bei Erektionsstörung oder Haarausfall von Dauer sind, deutlich mehr in den Vordergrund rücken. Zudem schämen sich zahlreiche Patienten für Ihre Erkrankungen. Sie wollen sich vor dem Arzt „nicht die Blöße“ geben oder gar verurteilt werden.

Wie funktioniert das Konzept der Medikamente ohne Arztbesuch?

Verschreibungspflichtige Medikamente ohne einen Besuch beim Arzt? Ist das überhaupt möglich? Das Start-Up Apomeds antwortet hierauf mit einem klaren "Ja!". Um an ein Rezept zu kommen, müssen die Patienten zunächst online einen Anamnesebogen ausfüllen. Dieser umfasst zahlreiche Fragen, welche jeglichen Bereich der Gesundheit umfassen. Nachdem dieser ausgefüllt wurde, wird er von einem lizenzierten Arzt genau überprüft. So kann sichergestellt werden, dass die Symptome mit genau den richtigen Mitteln behandelt werden.

Anschließend wird das elektronische Rezept direkt an die Versandapotheke gesendet. Mittels eines Kurierdienstes Ihrer Wahl können Sie sich schnell und bequem mit dem Medikament beliefern lassen. Der Vorteil dieser digitalen Anamnese liegt klar auf der Hand. Vielen Menschen fällt es schwer, die Wahrheit gehgenüber dem Arzt auszusprechen. Das Leidklagen über die Erektionsbeschwerden wird meist auf ein Minimum heruntergebrochen, sodass eine optimale Behandlung kaum möglich ist. Der digitale Fragebogen hingegen bietet deutlich mehr Anonymität sowie einen Schutzmantel für alle Betroffenen.

In 3 Schritten Medikamente online bestellen?

Die Besonderheit des jungen Start-Ups liegt jedoch nicht nur in der Rezeptausstellung über das World Wide Web, sondern auch an der ausgeklügelten Technik, um das Medikament schnell zum Patienten zu bringen. Denn zuvor war es nur mit viel Mühe und Zeit möglich ein verschreibungspflichtiges Medikament zu sich nach Hause zu bestellen. Dieses Problem wurde schnell erkannt und gebannt. Denn die Kommunikation sowie die Zusammenarbeit von Medizinern und Apothekern ist perfekt optimiert.