Online-Infos zu Gebärmutterhalskrebs

Online-Infos zu Gebärmutterhalskrebs

Tübingen (dpa/tmn) - Wie entsteht Gebärmutterhalskrebs? Was sind Humane Papillom Viren (HPV)? Wie kann ich mich schützen? Fragen wie diese beantwortet ab sofort das von der Universitätsklinik Tübingen betreute Portal Zervita-girl.de.

Das Webportal soll Mädchen auf die Impfung gegen HPV, den Auslöser von Gebärmutterhalskrebs, hinweisen. Diese wird im Alter zwischen 12 und 17 Jahren von den Krankenkassen bezahlt. Die Seite informiert außerdem über Themen wie Pubertät, Sexualität und Frauenarztbesuche und bietet Flyer zum Download an.

Herausgeber ist die von dem Tübinger Virologen Prof. Thomas Iftner initiierte Projektgruppe Zervita, in der sich Vertreter wissenschaftlicher Fachgesellschaften, Ärzteverbände und Krebsorganisationen zusammengeschlossen haben. Namensgeber ist der fachsprachlich Zervixkarzinom genannte Gebärmutterhalskrebs. Schirmherrin ist Bundesforschungsministerin Annette Schavan.

Service:

Der Flyer kann kostenlos im Internet und bei der Zervita-Geschäftsstelle angefordert werden: Zervita-Geschäftsstelle, Universitätsklinikum Tübingen, Elfriede-Aulhorn-Straße 6, 72076 Tübingen, Telefon: 07071/298 01 96

Mehr von Westdeutsche Zeitung