Heimisches Saisongemüse hält im Winter fit

Heimisches Saisongemüse hält im Winter fit

Mainz (dpa/tmn) - Heimisches Gemüse wie Kohl, Möhren und Rote Beete ist besonders nährstoffreich und kann im Winter das Immunsystem stärken. Zudem belastet es das Klima weniger. Darauf weist die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hin.

Saisongemüse aus der Region enthält viele Vitamine und Mineralstoffe und kann krankmachende Keime abwehren, wenn es regelmäßig auf dem Speiseplan steht. Das teilen die Verbraucherschützer mit. Grünkohl, Rosenkohl und Porree sind im Winter zudem als Freilandprodukte zu haben und belasten das Klima im Gegensatz zu Gemüse aus Gewächshäusern nur sehr wenig.

Vor allem Kohlgemüse dürfe ruhig jede Woche auf den Tisch kommen, raten die Verbraucherschützer. Es enthalte Eisen, Kalzium, Kalium und die Vitamine B6 und C sowie wichtige Pflanzenstoffe. In Zwiebeln, Lauch und Roter Beete, aber auch in Wurzelgemüse wie Möhren, Schwarzwurzeln und Sellerie steckten ebenfalls viele gesundheitsfördernde Inhaltstoffe. Regional erzeugtes Bio-Gemüse enthalte außerdem weniger Rückstände von Pflanzenschutzmitteln.

Mehr von Westdeutsche Zeitung