1. Ratgeber
  2. Gesundheit & Ernährung

Für ein gestärktes Immunsystem: Hilfe durch Nahrungsergänzungsmittel

Ratgeber : Für ein gestärktes Immunsystem: Hilfe durch Nahrungsergänzungsmittel

Jeden Winter stellen wir uns die Frage, wie wir unser Immunsystem vor der bevorstehenden Grippe Saison schützen können. Aufgrund des stets andauernden Corona-Virus hat diese Frage eine ganz neue Bedeutung bekommen.

Immer mehr Menschen suchen nach Möglichkeiten, sich von innen heraus zu stärken, um eine Ansteckung zu vermeiden. Es gibt zahlreiche Mittel und Wege, um den inneren Schutz aufzubauen sowie zu verstärken. Eine Methode ist das Einnehmen von Nahrungsergänzungsmittel. Welche Produkte Ihnen helfen können und welche Präparate keinen Nutzen zeigen, erfahren Sie im Folgenden.

Im Winter fehlt das Sonnenlicht

Vitamin D gilt als das "Sonnenvitamin". Es entsteht, wenn die Sonnenstrahlen auf die Haut treffen und dabei die darunterliegenden Zellen anspricht. Die Aufgabe dieses Vitamins ist umfassend. So schützt es die Funktion bei der Zellteilung und aktiviert die weißen Blutzellen. Da im Winter nur wenige Sonnenlicht auf ihre Haut gelangt, sollten Sie einem Mangel vorbeugen. Hierzu können Sie beispielsweise vermehrt Fisch, Avocado und Pilze essen. Ebenso helfen Naturprodukte aus dem Onlineshop. In einer einzigen Kapsel befindet sich ausreichend Vitamin D für einen ganzen Tag. Die Kapsel nehmen Sie problemlos zum Essen ein. Innerhalb kurzer Zeit profitieren Sie von einigen Vorzügen des ausgeglichenen Vitamin D Spiegels. Zum einen unterstützt das Vitamin Ihr Immunsystem. Die Funktionalität wird gestärkt, sodass Sie seltener krank werden. Ebenso wirkt sich Vitamin D auf eine Aufrechterhaltung gesunder Zähne, normaler Muskelfunktion sowie die Erhaltung der Knochen aus.

Vitamin C: Hilfe in der Erkältungszeit

Um Ihr Immunsystem zu stärken, sollten Sie auch Naturprodukte rund um das Vitamin C berücksichtigen. Dieses Vitamin gilt als lebenswichtig, da sich ein Mangel auf zahlreiche Körperfunktionen auswirkt. Das Vitamin lässt sich nicht nur in Obst finden, sondern auch in zahlreichem Gemüse. Liegt bei Ihnen jedoch ein Mangel vor, kann die Einnahme der Naturprodukte helfen, eine Balance zu finden. Wissenswert für alle Diabetiker: Die Aufnahme von Vitamin C steht in starker Konkurrenz zu einem erhöhten Blutzuckerspiegel. Ist dieser zu hoch, wird kaum Vitamin C aufgenommen. Aus diesem Grund leiden verstärkt Diabetiker unter einem Mangel.

Aus ebendiesem Grund sollten nicht nur Diabetiker, sondern auch nicht betroffene Personen, die Ihr Immunsystem stärken möchten, den Zuckerkonsum reduzieren. Ein zu hoher Zuckerkonsum kann das Immunsystem auf diverse Arten schwächen. So wirkt sich der erhöhte Zuckerwert negativ auf die Immunabwehr auf. Ebenso kann ein zu hoher Zuckerkonsum zu einer Trägheit beitragen. Sie verlieren den Elan, sich an der frischen Luft zu bewegen.

Meiden Sie einen Zinkmangel

Ein meist unbeachteter Stoff, der unserem Körper jedoch sehr viel Abwehrkraft beschert ist Zink. Zink gehört zur Gruppe der essenziellen Mineralstoffe, welche an zahlreichen Stoffwechselprozessen des Körpers beteiligt sind. Zudem ermöglicht Zink eine besonders schnelle Immunantwort, wenn Erreger oder Fremdstoffe in den Körper eindringen. Um den Zinkhaushalt aufrecht zu erhalten, sollten Sie regelmäßig auf Fleisch, Eier sowie Milchprodukte zurückgreifen. Aber auch Vollkornprodukte, Nüsse und Ölsamen spenden ausreichend Zink für eine starke Immunantwort. Leiden Sie dennoch an einem Mangel, können diverse weitere Naturprodukte Hilfe leisten.

Wissenswert:

Zink kann aber nicht nur zum Schutz eingenommen werden. Sollten Sie keine Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, bietet sich dennoch eine kleine Dose Zink als Helfer in der Not im Medikamentenschrank an. Denn in zahlreichen Studien konnte die verblüffende Wirkung von Zink aufgezeigt werden: Nehmen Sie das Präparat direkt bei Beginn erster Erkältungssymptome ein, kann die Dauer der Erkältung verkürzt werden.

Den Lebensstil optimieren

Sie sollten sich jedoch nicht nur auf die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln verlassen. Um das Immunsystem zu stärken, gilt es, den eigenen Lebensstil zu überdenken. Bewegen Sie sich regelmäßig an der frischen Luft. Dies gilt vor allem in der kalten Jahreszeit, in der viele Menschen kaum mehr das Haus verlassen. Zudem sollten Sie ausreichend schlafen. Dabei gilt es einen durchgehenden Schlaf zu fördern und nicht mehrmals kleinere Schläfchen zu halten. Weniger Stress sowie die Reduktion bzw. das Beenden des Rauchens sowie des Alkoholgenusses tragen ebenso maßgeblich zu einem starken Immunsystem bei.