Baklava aus fertigem Filoteig

Baklava besteht aus hauchdünnem Filoteig, der mit Sirup übergossen wird. Je nach Geschmack ergänzen das süße Gebäck Pistazien, Walnüsse oder Haselnüsse. Kochbuchautor Orhan Tançgil empfiehlt folgendes Rezept:

Kategorie: Dessert

Zutaten für 12-24 Portionen:

500 g Filoteig-Blätter (circa 15 Blatt)

250 g geschmolzene Butter oder Butterschmalz

Für die Füllung:

350 g Walnüsse, fein gehackt (wahlweise gehackte Pistazien oder Haselnüsse)

Für den Sirup:

1 l Wasser

600 g Zucker

frisch gepresster Saft aus dem Viertel einer Zitrone

Zubereitung:

Für den Sirup Wasser und Zucker in einem Topf circa 15 Minuten kochen lassen. Danach den Zitronensaft hinzufügen und den Herd ausschalten. Butter oder Butterschmalz in einem kleinen Topf schmelzen und zur Seite stellen.

Ein rundes Ofenblech mit circa 30 Zentimeter Durchmesser einfetten. Das erste Filoteig-Blatt als Boden einlegen und mit geschmolzener Butter hinreichend bestreichen. Das zweite Blatt locker und leicht knitterig - damit das Baklava später schön luftig wird - als zweite Schicht bis zum Blechrand auslegen, anschließend einen Teil der gehackten Walnüsse gleichmäßig drüber streuen. Weiter abwechselnd so verfahren, bis die Filoteig-Blätter und gehackten Walnüsse aufgebraucht sind. Die letzten zwei Teigblätter vorsichtig obenauf legen.

Das geschichtete Baklava vor dem Backen mit einem scharfen Messer in gleich große quadratische oder rautenförmige Stücke schneiden. Mit der restlichen Butter gleichmäßig übergießen. Das Ganze circa 25 bis 30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad goldbraun und knusprig backen. Das Baklava aus dem Ofen nehmen und den erkalteten Sirup gleichmäßig drüber geben. Zugedeckt ruhen lassen, bis der Sirup gut eingezogen ist. Anschließend mit gehackten Walnüssen oder Pistazien garniert servieren.

Mehr von Westdeutsche Zeitung