Ratgeber So spart man bei der Kreditaufnahme

Ein Kredit kann ein großartiges Instrument sein, um Ihre finanzielle Gesundheit in Ordnung zu bringen. Aber man muss auf die Details achten, um einen fairen Zinssatz zu zahlen.

So spart man bei der Kreditaufnahme
Foto: pixabay.com/Pexels

Wissen Sie, was Sie vor der Aufnahme eines Kredits beachten sollten? Finanzielle Planung und die Erforschung der Optionen sind unerlässlich, um Ihr Budget nicht zu gefährden. Schließlich ist der Kredit eine Schuld, die Zinsen und Gebühren beinhaltet. Sie müssen also sicher sein, dass Sie in der Lage sind, die Raten zu zahlen, damit Sie nicht in Verzug geraten.

Wenn es um die Aufnahme eines Kredits geht, müssen Sie klug vorgehen. Es hat nämlich wenig Sinn, die erstbeste Option zu nutzen. Wenn Sie das tun, können Sie Ihre Verschuldung erhöhen und Ihre finanzielle Situation verschlechtern. Daher ist es ideal, eine gründliche Analyse durchzuführen, um die besten Alternativen auszuwählen.

Kredite können für Notfälle (z.B. einen Krankenhausaufenthalt oder den Kauf von Medikamenten), Notwendigkeiten (wie eine Hausrenovierung oder den Ersatz eines kaputten Kühlschranks - oder sogar Studiengebühren), Träume (eine Auslandsreise oder ein Auto) oder Wünsche (eine neue Handtasche, eine Uhr und tausend andere Möglichkeiten) verwendet werden.

Einige Gegenstände werden für die Höhe des Betrages normalerweise mit geliehenem Geld gekauft. Die Finanzierung eines Eigenheims ist ein Beispiel dafür. Selbst wenn die Person Geld hat, ist der Betrag sehr hoch, sodass es natürlich ist, einen Kredit aufzunehmen.

Zunächst einmal: Was sind Zinsen?

Zinsen sind die dem Geldgeber geschuldete Vergütung. Der endgültige Zinssatz, den die Finanzinstitute ihren Kunden anbieten, beinhaltet Komponenten wie Steuern, Verwaltungskosten, Risiko und Gewinn.

Die Zinsen für ein Darlehen beinhalten auch den Aufschlag, der, grob gesagt, die Differenz zwischen den Zinsen, die die Bank für das geliehene Geld zahlt, und dem Zinssatz, den sie für das Beleihen verlangt, darstellt.

Diese Zusammensetzung, genauer gesagt der Ausfall und die Rentabilität der Institute, sind die wichtigsten Faktoren, die den Zinssatz rechtfertigen. Bei der Berechnung eines Kredits werden mehrere Variablen berücksichtigt. Neben den Zinsen fallen je nach Geschäft auch Gebühren für die Eröffnung eines Registers, Kreditanalysegebühren, Verwaltungsgebühren, Inspektionen, Bewertungen, Registrierungen, Versicherungen und Steuern an.

Die Zinsen machen in der Regel den größten Teil der tatsächlichen Kosten aus, aber andere Gebühren variieren von Situation zu Situation. Es ist also wichtig, dass Sie sich über die Einzelheiten informieren, wenn Sie einen Kredit aufnehmen möchten.

Alle Posten müssen im Vertrag transparent aufgeführt werden, bevor der Kreditnehmer den Hammer schwingt. Dazu gehört auch die Berechnung, mit der der Endwert ermittelt wird. Die Kosteneffizienz ermöglicht es dem Versicherungsnehmer, die angebotenen Optionen auf gleicher Basis zu vergleichen, indem er die Gesamtkosten jeder Option betrachtet.

Was Sie vor der Beantragung eines Kredits beachten sollten, um am Ende Geld zu sparen

Bevor Sie einen Kredit beantragen, ist es wichtig, eine Finanzplanung vorzunehmen. Andernfalls kann die Aufnahme von neuen Schulden Ihr Budget verschlechtern. Wenn der Kreditnehmer vor der Beantragung eines Kredits plant, z.B. das beste Finanzinstitut mit den besten Zinssätzen auswählt, kann er Geld sparen.

Berechnen Sie den Gesamtbetrag Ihrer Schulden

Wenn Sie sich Geld leihen möchten, um Rechnungen zu bezahlen, müssen Sie zunächst wissen, wie hoch Ihre Schulden wirklich sind. Dazu addieren Sie die Beträge aller Ihrer Schulden und berücksichtigen dabei die Zinsen.

Bewerten Sie, ob der Kredit notwendig ist

Wenn Sie die Höhe der Schulden im Kopf haben, sollten Sie sich Ihr Budget ansehen. Ist es möglich, die Kosten im Laufe des Monats zu senken? Wenn die Reduzierung der Ausgaben ausreicht, um Ihre Schulden zu tilgen, sollten Sie den Kredit nicht beantragen.

Ziehen Sie auch in Erwägung, mit der Bank über Ihre Schulden zu verhandeln, um bessere Konditionen für die Rückzahlung zu erhalten. Wenn Sie jedoch feststellen, dass der Kredit wirklich notwendig ist, sollten Sie den nächsten Schritt in Angriff nehmen: die Planung.

Erstellen Sie einen Finanzplan

In diesem Schritt analysieren Sie Ihr Budget und berücksichtigen dabei Ihr monatliches Einkommen, Ihre festen Ausgaben und Ihre Schulden. Beurteilen Sie unter Berücksichtigung dieser Faktoren, wie viel Sie sich für den Kredit leisten können. Die Höhe der Rate sollte nicht mehr als 30 % Ihres Einkommens betragen. Mit dieser Organisation vermeiden Sie Zahlungsausfälle und das Entstehen neuer Schulden, die sich zu einem Dominoeffekt auswachsen könnten.

Bewerten Sie die Konditionen und Raten

Bevor Sie einen Kredit beantragen, sollten Sie unbedingt die Konditionen prüfen. Kürzere Laufzeiten haben höhere Ratenzahlungen zur Folge. Andererseits fallen bei längeren Laufzeiten auch höhere Zinsen an.

Natürlich hängt dies auch vom Finanzinstitut ab. Aber eine erste Vorstellung davon zu haben, wie viel Sie pro Monat zahlen können und wie lange Sie sich verpflichten wollen, hilft Ihnen, die Angebote zu planen.

Was Sie bei der Beantragung eines Kredits beachten sollten

Nach der ersten Planung sollten Sie bei der Beantragung eines Kredits einige Kriterien vergleichen, um das beste Angebot zu finden.

Kreditmöglichkeiten recherchieren

Der erste Schritt besteht darin, sich über die Angebote verschiedener Finanzinstitute zu informieren. Bei einer schnellen Suche im Internet werden Sie mehrere finden, sowohl von traditionellen Banken als auch von digitalen Banken und Fintechs.

Sie können sogar online Kreditsimulationen durchführen, um die Konditionen der einzelnen Institute zu prüfen. Bei den besten verfügbaren Optionen finden Sie die besten Zinssätze auf dem Markt und volle Transparenz, um zum jetzigen Zeitpunkt die beste Entscheidung zu treffen.

Bewerten Sie die Kreditmodalitäten

Ein weiterer Tipp ist, die verfügbaren Arten von Privatkrediten zu bewerten: besicherte und unbesicherte, Haus- oder Autofinanzierung, Kredite für Unternehmer usw. Es gibt mehrere Optionen auf dem Markt, und es ist wichtig zu wissen, wie jede einzelne funktioniert, damit Sie die für Sie am besten geeignete auswählen können.

Vergleichen Sie die Zinssätze

Die Analyse der Zinssätze ist von grundlegender Bedeutung, da sie sich direkt auf den Betrag auswirken, den Sie für den Kredit zahlen. Wenn die Zinssätze zu hoch sind, ist auch das Risiko eines Zahlungsausfalls höher, insbesondere auf lange Sicht. Der Tipp ist, sich um Angebote mit niedrigeren Zinssätzen zu bemühen.

Vergleichen Sie den Kosteneffekt

Zusätzlich zu den Zinsen müssen Sie auch die effektiven Kosten des Kredits bewerten. Diese setzen sich aus allen Kosten zusammen, die in der Leistung enthalten sind: Zinsen, Gebühren, Abgaben, Steuern und Versicherungen. Es macht also keinen Sinn, einen zinsgünstigen Kredit zu wählen, wenn die anderen Kosten zu hoch sind.

Bewerten Sie die allgemeinen Bedingungen

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Analyse der allgemeinen Bedingungen der Kreditangebote. Informieren Sie sich nicht nur über die Zinsen und das Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch über den von den Instituten angebotenen Höchstbetrag, die Anzahl der Raten und die Rabatte bei Vorauszahlungen. Auch hier sollten Sie sich Ihre bisherige Finanzplanung ansehen, um die beste Wahl zu treffen und Geld zu sparen.

Lesen Sie den Vertrag sorgfältig

Nachdem Sie sich für einen Kredit entschieden haben, lesen Sie alle Vertragsklauseln sorgfältig durch, bevor Sie den Vertrag abschließen. Prüfen Sie noch einmal alle Kosten, die Regeln für den Fall eines Zahlungsausfalls und Ihre Rechte und Pflichten, damit Sie später keine bösen Überraschungen erleben.

Bewerten Sie die Glaubwürdigkeit des Instituts

Schließlich sollten Sie noch vor der Vertragsunterzeichnung die Vertrauenswürdigkeit des Finanzinstituts prüfen. Websites wie Trustpilot helfen Ihnen bei dieser Aufgabe. Leisten Sie außerdem niemals eine Einzahlung im Voraus, denn das ist ein Zeichen für Betrug.

Die häufigsten Arten von Krediten

Auf dem Markt gibt es heute verschiedene Arten von Krediten, die jeweils spezifische Merkmale aufweisen und auf einen bestimmten Bedarf ausgerichtet sind.

Überziehungskredit

Der Überziehungskredit ist der Kredit, den die Bank automatisch gewährt, um Ihr Konto zu decken, wenn es überzogen wird. Die Zinsen, die für diesen Vorgang berechnet werden, gehören zu den höchsten auf dem Markt. Kreditkarten und Überziehungskredite sind Instrumente, die nicht genutzt werden sollen.

Kreditkarte

Die gleiche Logik gilt für die Kreditkarte, die Zinsen auf revolvierende Kredite oder Ratenkredite berechnet, wenn die Rechnung nicht vollständig bezahlt wird. Die durchschnittlichen Zinssätze übertreffen sogar die für Überziehungskredite. Kreditkarten lohnen sich nur, wenn Sie die Rechnung vollständig und fristgerecht bezahlen.

Privatkredit

Ein Privatkredit wird direkt mit der Bank oder dem Finanzinstitut ausgehandelt. Die Freigabe des Geldes, der Betrag und die Zahlungsbedingungen hängen von der Analyse des Einkommens des Kreditnehmers, seiner Kredithistorie und seiner Beziehung zu dem Institut ab. Bei den Banken muss der Kreditnehmer in der Regel Kontoinhaber sein.

Kreditsicherheit

Bei einem besicherten Kredit bietet der Kunde etwas als Sicherheit für die Schuld an, das nicht an einen bestimmten Zweck gebunden sein muss, wie es bei Finanzierungen der Fall ist. Die Zinssätze sind vorteilhafter und die Laufzeiten länger als bei einem Privatkredit. Bei einem besicherten Kredit sinkt der Risikoanteil ebenso wie die monatlichen Zinsen.

Immobilienfinanzierung

Es handelt sich um ein Darlehen mit dem spezifischen Zweck, eine Immobilie zu erwerben. Hypotheken haben in der Regel die niedrigsten Zinssätze auf dem Markt und die längsten Laufzeiten, die bis zur Rückzahlung Jahrzehnte dauern können.

Was sind Fintechs?

Traditionelle Institute bekommen jetzt Konkurrenz von Fintechs, wie die auf Finanzdienstleistungen spezialisierten Technologie-Startups genannt werden. Sie können eine gute Option sein, wenn es um die Beschaffung von Krediten geht. Sie sind günstigere Alternativen.

Der große Unterschied ist, dass diese Unternehmen keine physischen Servicestellen haben, d.h. alles wird online abgewickelt. Dadurch haben die Plattformen geringere Betriebskosten und können niedrigere oder gar keine Servicegebühren verlangen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort