1. Ratgeber
  2. Geld & Recht

Immer mehr Kredite werden über Online-Plattformen aufgenommen

Ratgeber : Immer mehr Kredite werden über Online-Plattformen aufgenommen – welche Vorteile ergeben sich?

Wer heute auf der Suche nach einem Kredit ist, macht sich nur noch selten auf den Weg in die Filialbank. Stattdessen setzen immer mehr Verbraucher auf Kreditangebote aus dem Internet.

Doch welche Vorteile sind bei Online-Krediten wirklich zu erwarten und warum entscheiden sich so viele für den Online-Abschluss?

Kredite: Wie unterscheiden sich Online- und Filialbankangebote?

Wer heute sein Traumauto oder eine Anschaffung rund um Haus und Garten finanzieren möchte, braucht keinen Termin in einer Filialbank. Schließlich lassen sich mittlerweile quasi alle Kreditarten auch in Form eines Online-Kredits aufnehmen.

Von der Kreditsuche bis hin zum Kreditangebot und der Kreditaufnahme erfolgen bei Online-Krediten sämtliche Schritte aus der Ferne. In eine Bankfiliale muss sich der Kreditnehmer nicht mehr begeben. So ist er lediglich auf eine stabile Internetverbindung und ein günstiges Kreditangebot angewiesen. Beim Auffinden kostengünstiger Angebote helfen ihm spezielle Kreditplattformen wie Smava.de.

Ist das individuell passende Kreditangebot gefunden, unterscheidet sich der Kredit als solcher kaum von jenem einer Filialbank. Unterschiede zwischen Online- und Filialbankkredit werden zunächst nur deutlich, dass Online-Kredite oft von Direktbanken vergeben werden. Das bedeutet: Das kreditgebende Finanzinstitut verfügt dann über kein eigenes Filialnetz. Möglich ist es jedoch auch, dass Online-Kredite von „klassischen“ Banken vergeben werden.

Unabhängig davon, wer den Online-Kredit vergibt: Die meisten Online-Kredite sind heute klassische Ratenkredite. Dabei wird eine bestimmte Geldsumme geliehen und innerhalb einer festen Laufzeit monatlich zuzüglich Zinsen zurückgezahlt. Auch die sonstigen Online-Kreditarten unterscheiden sich auf den ersten Blick nicht vom gängigen Banken-Filialangebot. Allerdings bringen gerade Online-Kredite einige überzeugende Vorteile für Verbraucher mit sich.

Online-Kredit überzeugen mit attraktiven Zinsen

Der offensichtlichste Vorteil, durch den Online-Kredite meist bestechen, sind niedrigere Zinsen. Hieraus ergibt sich für Kreditnehmer ein echter Kostenvorteil, der folgendermaßen entsteht:

Vielen Banken, die Kredite über das Internet vergeben, entstehen insgesamt geringere Kosten als einer Filialbank. Kostenersparnisse bilden sich insbesondere dann, wenn die kreditgebende Bank auf ein Filialnetz verzichtet. Schließlich fallen dann keine hohen Kosten für Räumlichkeiten oder Personal an. In Form von niedrigeren Zinsen kann die Bank ihren Kostenvorteil dann an Kunden weitergeben.

Überdies herrscht gerade im Zusammenhang mit Onlinekrediten zwischen verschiedenen Banken hohe Konkurrenz. Die Banken können potenzielle Kunden darum nur überzeugen, wenn sie ihre Gewinnmargen reduzieren und Kredite zu günstigeren Konditionen anbieten.

Online-Kredite sind leicht vergleichbar

Neben meist besonders günstigen Zinsen bieten Online-Kredite einen weiteren wichtigen Vorteil: Im Gegensatz zu klassischen Bankkrediten sind verschiedene Angebote viel besser miteinander vergleichbar. Insbesondere über Kreditplattformen und Vergleichsportale fällt es Verbrauchern leicht, sich einen Marktüberblick zu verschaffen.

Spezielle Vergleichsportale ermöglichen es, sich einen Überblick über sämtliche verfügbare Kreditprodukte zu verschaffen. So lassen sich quasi innerhalb von Sekunden mehrere Angebote und Kreditanbieter miteinander vergleichen.

Bei Filialbanken hingegen ist es oft viel schwieriger, mehrere Kreditangebote miteinander zu vergleichen. Um überhaupt ein konkretes Angebot zu erhalten, muss eine Kreditanfrage gestellt werden. Das ist für Verbraucher ungünstig. Schließlich werden Kreditanfragen auch in der Schufa-Auskunft des Verbrauchers vermerkt und können den Bonitäts-Score negativ beeinflussen. Bei einem Onlinekredit hingegen werden die Kreditkonditionen bereits ohne vorherige Kreditanfrage übersichtlich dargestellt.

Online-Kredit haben noch weitere Vorteile

Online-Kredite zeichnen sich durch ihre gute Vergleichbarkeit, vergleichsweise günstige Zinssätze und entsprechend niedrigere Kreditraten aus. Zudem bringt der Online-Kreditabschluss weitere überzeugende Vorteile mit sich:

  • Online-Kredit können unkompliziert von zu Hause aus und ohne Besuch in der Bankfiliale abgeschlossen werden. Die nötigen Unterlagen werden per Post übersendet und lassen sich in Ruhe studieren. Das bietet die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und den Weg zur Bank zu sparen.
  • Ist eine Online-Kreditantrag gestellt, erfährt der Antragsteller meist schon nach wenigen Minuten, ob der Antrag bewilligt wird.

Haben auch Kredit von einer Filialbank Vorteile?

Obwohl Online-Kredite durch günstige Zinskonditionen, bessere Vergleichbarkeit und einige weitere Vorteile überzeugen, überzeugen auch „herkömmliche“ Kreditangebote in einigen Punkten. Am deutlichsten wird der Filialbank-Vorteil dann, wenn Kunden eine bereits gefestigte Beziehung zu einem persönlichen Bankberater haben. Ist das der Fall und kennen sich Kunde und Berater längere Zeit, ist die persönliche Beratung ein Vorteil der Filialbank.

Besteht bereits eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Kunde und Bankberater, kann der Berater oft mit individuellen Kreditangeboten weiterhelfen. Bei einem Online-Kredit sind solche Individualangebote hingegen nicht möglich.

 Online-Kreditangebote helfen dabei, Zinskosten zu sparen.
Online-Kreditangebote helfen dabei, Zinskosten zu sparen. Foto: pixabay.com/USA-Reiseblogger

Unterschiedliche Voraussetzungen bei Online- und Filialbankkredit?

Sowohl Filial- als auch Onlinebanken prüfen vor der Vergabe eines Kredits die Bonität des Kreditnehmers. Hierdurch gewährleistet die Bank zum einen, dass sie das verliehene Geld später auch zurückerhält. Zum anderen soll aber der Kreditnehmer davor geschützt werden, sich zu überschulden. Prinzipiell wird von allen seriösen Kreditanbietern vor der Kreditvergabe darum eine eingehende Bonitätsprüfung durchgeführt. Nur dann, wenn der Kredit zu den finanziellen Möglichkeiten des Kreditnehmers passt, wird er vergeben.

Allerdings lassen sich im Internet einige Kreditangebote finden, die mit der Kreditvergabe „ohne Schufa“ werben. Das erzeugt den Eindruck, dass die Online-Kreditvergabe auch dann möglich wäre, wenn die notwendigen Kreditvoraussetzungen eigentlich nicht erfüllt sind. In der Realität ist das bei seriösen Kreditanbietern aber keineswegs der Fall. Kreditangebote „ohne Schufa“, die das Gegenteil suggerieren, sind darum meist unseriös oder lohnen sich aufgrund erheblicher Zinskosten nicht.

Welche Kreditform ist im Einzelfall die passende?

Allerdings lässt sich die Frage nach dem individuell passenden Kredit –wie die meisten Finanzfragen – nicht pauschal beantworten. Generell ist aber zu bedenken, dass bei Abschluss eines Onlinekredits meist deutlich bessere Zinskonditionen für ein Darlehen realisierbar sind. Da möglichst niedrige Kosten für die meisten Kreditnehmer im Vordergrund stehen, ist ein Online-Kredit oft die bessere Wahl. Außerdem profitieren von einem Online-Kreditabschluss diejenigen, die Wert auf einen unkomplizierten Ablauf sowie eine gute Angebotsvergleichbarkeit legen.

Wer hingegen den Kontakt zu einem persönlichen Bankberater schätzt und sich auf dessen Expertise verlässt, ist bei einer Filialbank richtig. Persönliche Beratung oder sogar individuelle Kreditangebote finden sich nämlich meist nur hier.