Im Notfall mit Falscheingaben Konto sperren

Im Notfall mit Falscheingaben Konto sperren

Berlin (dpa/tmn) - Wenn man bemerkt, dass sich Unbekannte Zugang zum eigenen Online-Konto verschafft haben, ist der Schreck natürlich groß. Es loht sich aber, einen kühlen Kopf zu bewahren und das Konto mit einem simplen Trick selbst zu sperren.

Wer bemerkt, dass sich Fremde Zugang zum eigenen Bankkonto verschafft haben, sollte dieses so schnell wie möglich sperren lassen und Strafanzeige erstatten. Falls die Bank gerade nicht erreichbar oder keine Nummer für eine Sperrhotline zur Hand ist, können Kunden den Zugang zu ihrem Online-Banking mit einem Trick auch selbst sperren, erklärt die Verbraucherzentrale Berlin. Dazu gibt man die PIN, also das Passwort, beim Einloggen einfach dreimal hintereinander falsch ein. Danach ist das Konto erst einmal fürs Online-Banking gesperrt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung