Handel: Jeder Dritte verschenkte zum Fest Bücher

Handel: Jeder Dritte verschenkte zum Fest Bücher

Berlin (dpa) - Trotz Internet und Smartphone hat bei den Weihnachtsgeschenken etwas Klassisches seinen Spitzenplatz behauptet: das gute alte Buch. Das ergab eine Befragung.

Jeder Dritte (32,5 Prozent) verschenkte zum Weihnachtsfest 2011 unter anderem Bücher. Das geht aus einer Befragung des Handelsverbandes Deutschland (HDE) von 1000 Kunden hervor. Beliebt waren auch Parfüms (20,0 Prozent), Spiele und Spielzeug (18,1 Prozent), Gutscheine (17,6 Prozent) und Süßigkeiten (14,0 Prozent).

Auf den weiteren Plätzen folgten DVDs, die 12,0 Prozent der Befragten verschenkten, Bekleidung (11,4 Prozent), Schmuck (8,8 Prozent), Fotos und Fotoalben (8,3 Prozent), Geld (8,0 Prozent) sowie Kalender (5,4 Prozent). 5,0 Prozent der Befragten entschieden sich für Handys und Smartphones als Geschenk, wie der HDE am Dienstag (27. Dezember) in Berlin mitteilte.

Bei der Geschenkeauswahl haben Männer und Frauen unterschiedliche Vorlieben: Rund 20 Prozent der Männer verschenkten einen Gutschein, bei den Frauen waren es lediglich 15 Prozent. Männer griffen häufiger als Frauen zu Parfüm, Bekleidung und Schmuck sowie zu technischen Produkten wie DVDs, Handys und Smartphones. Frauen hingegen verschenkten laut Umfrage überproportional häufig Bücher sowie Spiele und Spielzeug.

Mehr von Westdeutsche Zeitung